Loading the player ...

14. Juni bis 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Kuratoren: Peter Erismann und Ricarda Gerosa
Szenographie: chezweitz & roseapple, Detlef Weitz, Rose Epple mit Richard Fulton und Susanne Stetzer, Berlin

Die Ausstellung wird nach Zürich vom 14. Juni – 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel gezeigt.

Centre Dürrenmatt | Pier Paolo Pasolini. Qui je suis

Nach dem Strauhof Zürich zeigt das Centre Dürrenmatt ab 14. Juni 2009 «Pier Paolo Pasolini. Qui je suis», ein vielschichtiges Portrait des Künstlers, und lädt zu einer Wiederentdeckung seines von Kontroversen geprägten Werkes ein.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Hier ist der versteckte Quicktime Datei Downloadlink

Pier Paolo Pasolini, der polarisierende Cineast, Poet und Denker fasziniert und verstört auch 30 Jahre nach seinem Ableben mit der Schärfe seiner kulturellen und politischen Kritik und der Bildgewalt seines filmischen Werks. Die Ausstellung «Who is me» von Peter Erismann und Ricarda Gerosa wurde zuerst im Zürcher Strauhof gezeigt. Sie führt mittels Stichworten, die dem bio-bibliografischen Gedicht «Poeta delle ceneri» (dessen Arbeitstitel «Who is me» lautete) entnommen sind, durch die persönliche, künstlerische und geistige Landkarte des Autors. Die in der Ausstellung präsentierten Manuskripte, Briefe, Erstausgaben, Fotografien, Bilder und in einer erstklassigen Videoinstallation zur Schau gestellten Filmausschnitte sind zu einem anmutigen und vielschichtigen Porträt zusammengeführt. Die so vermittelte komplexe Persönlichkeit Pasolinis bringt sowohl sein unbequemes und streitbares Naturell zum Ausdruck als auch seine unvergleichliche Sensibilität und poetische Kraft und lädt zu einer (Wieder-)Entdeckung seines imposanten Werkes ein.

Infos

14. Juni bis 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Kuratoren: Peter Erismann und Ricarda Gerosa
Szenographie: chezweitz & roseapple, Detlef Weitz, Rose Epple mit Richard Fulton und Susanne Stetzer, Berlin

Die Ausstellung wird nach Zürich vom 14. Juni – 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel gezeigt.


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Yalom's Cure

Yalom's Cure

Eine existentielle Reise durch die vielen Schichten der menschlichen Psyche. In der...

Phoenix

Phoenix

Nelly wird von allen für tot gehalten, doch sie hat Auschwitz überlebt....

Im Andenken an Martin Wallimann | Turbine Giswil

Im Andenken an Martin Wallimann | Turbine Giswil

Martin Wallimann (1958–2014) sah sich selbst nicht als Künstler, widmete sein Leben...

Nidwaldner Museum | Anton Egloff

Nidwaldner Museum | Anton Egloff

«Prozesse und Perspektiven» nennt sich die vielseitige Werkauswahl des Luzerner Künstlers Anton...

shnit 2014 | Internationales Kurzfilm Festival

shnit 2014 | Internationales Kurzfilm Festival

Ein Dutzend ist voll. Shnit feiert den Kulturpreis der Burgergemeinde Bern und...

Theater Basel | Die Propellerinsel

Theater Basel | Die Propellerinsel

Die Theatergruppe «Far A Day Cage» lässt sich von Jules Vernes Erfindungs-...

Talmuseum Engelberg und Herrenhaus Grafenort | NOW 14

Talmuseum Engelberg und Herrenhaus Grafenort | NOW 14

Einen Ausflug wert ist nicht nur das Engelberger Tal, sondern auch die...

ewz.stattkino | Jubiläumsausgabe mit diversen Reprisen

ewz.stattkino | Jubiläumsausgabe mit diversen Reprisen

Kino vereint mit anderen Kunstsparten: Im Oktober 2014 glänzt das ewz.stattkino mit...

CH-Kunstverein | Portrait Kunsthaus Glarus

CH-Kunstverein | Portrait Kunsthaus Glarus

Vor lauter Bäumen ist das Kunsthaus Glarus fast nicht mehr zu sehen....

Calvary

Calvary

Ein Mann sagt einem Priester im Beichtstuhl, dass er ihn am Sonntag...

10 Jahre Zürcher Filmstiftung

10 Jahre Zürcher Filmstiftung

Die Zürcher Filmstiftung feierte im ewz Zürich-Selnau ihren zehnten Geburtstag. Geschäftsleiter Daniel...

Kunstmuseum St.Gallen | Elementare Malerei

Kunstmuseum St.Gallen | Elementare Malerei

Minimal Art, Farbfeldmalerei, Radical Painting – das sind die elementaren Stichworte für...


unterstützt art-tv.ch

Anzeige