Loading the player ...

14. Juni bis 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Kuratoren: Peter Erismann und Ricarda Gerosa
Szenographie: chezweitz & roseapple, Detlef Weitz, Rose Epple mit Richard Fulton und Susanne Stetzer, Berlin

Die Ausstellung wird nach Zürich vom 14. Juni – 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel gezeigt.

Centre Dürrenmatt | Pier Paolo Pasolini. Qui je suis

Nach dem Strauhof Zürich zeigt das Centre Dürrenmatt ab 14. Juni 2009 «Pier Paolo Pasolini. Qui je suis», ein vielschichtiges Portrait des Künstlers, und lädt zu einer Wiederentdeckung seines von Kontroversen geprägten Werkes ein.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Hier ist der versteckte Quicktime Datei Downloadlink

Pier Paolo Pasolini, der polarisierende Cineast, Poet und Denker fasziniert und verstört auch 30 Jahre nach seinem Ableben mit der Schärfe seiner kulturellen und politischen Kritik und der Bildgewalt seines filmischen Werks. Die Ausstellung «Who is me» von Peter Erismann und Ricarda Gerosa wurde zuerst im Zürcher Strauhof gezeigt. Sie führt mittels Stichworten, die dem bio-bibliografischen Gedicht «Poeta delle ceneri» (dessen Arbeitstitel «Who is me» lautete) entnommen sind, durch die persönliche, künstlerische und geistige Landkarte des Autors. Die in der Ausstellung präsentierten Manuskripte, Briefe, Erstausgaben, Fotografien, Bilder und in einer erstklassigen Videoinstallation zur Schau gestellten Filmausschnitte sind zu einem anmutigen und vielschichtigen Porträt zusammengeführt. Die so vermittelte komplexe Persönlichkeit Pasolinis bringt sowohl sein unbequemes und streitbares Naturell zum Ausdruck als auch seine unvergleichliche Sensibilität und poetische Kraft und lädt zu einer (Wieder-)Entdeckung seines imposanten Werkes ein.

Infos

14. Juni bis 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel

Kuratoren: Peter Erismann und Ricarda Gerosa
Szenographie: chezweitz & roseapple, Detlef Weitz, Rose Epple mit Richard Fulton und Susanne Stetzer, Berlin

Die Ausstellung wird nach Zürich vom 14. Juni – 6. September 2009 im Centre Dürrenmatt Neuchâtel gezeigt.


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Internationales Jazzfestival in Zürich |  jazznojazz | 16. Ausgabe

Internationales Jazzfestival in Zürich |  jazznojazz | 16. Ausgabe

Jazznojazz! Auch in seiner 16. Ausgabe macht das Zürcher Musikfestival seinem Namen...

Fotomuseum Winterthur | Manifeste

Fotomuseum Winterthur | Manifeste

Zur Ausstellungseröffnung von MANIFESTE! EINE ANDERE GESCHICHTE DER FOTOGRAFIE interviewte art-tv den...

Fotomuseum Winterthur | Blow Up

Fotomuseum Winterthur | Blow Up

Zur Ausstellungseröffnung BLOW-UP – ANTONIONIS FILMKLASSIKER UND DIE FOTOGRAFIE interviewte art-tv den...

Yolo | da Mihi Gallery

Yolo | da Mihi Gallery

YOLO – You only live once. Unter dieser Flagge präsentiert die da...

ZFF 2014 | Interview mit Co-Direktor Karl Spoerri

ZFF 2014 | Interview mit Co-Direktor Karl Spoerri

Stars und Sternchen, grüne statt rote Teppiche und exklusive Filmpremieren: Das Zurich...

My Name is Salt

My Name is Salt

Die Wüste dehnt sich endlos aus – flach, grau, unerbittlich. Kein Baum,...

Theater Basel | Föhn. Ein zyklisches Wetterspiel

Theater Basel | Föhn. Ein zyklisches Wetterspiel

Abdominalbeschwerden, Blasentumor, grosse Zerstörung aber auch Sonne und Wärme. Das alles verdanken...

Blind Dates

Blind Dates

Mit 40 Jahren lebt der Lehrer Sandro noch immer bei seinen Eltern,...

Sleepless in New York

Sleepless in New York

Wir kennen es alle. Dieses niederschmetternde Gefühl absoluter Verzweiflung. Liebeskummer ist kein...

Theater Basel | Les contes d'Hoffmann

Theater Basel | Les contes d'Hoffmann

Les Contes d'Hoffmann nach Basler Art, das verspricht die erste Opernpremiere des...

20 Regeln für Sylvie

20 Regeln für Sylvie

Zum Studiumbeginn verhängt ein Vater seiner Tochter 20 Regeln. Um sicher zu...

Der Kreis

Der Kreis

Ernst Ostertag und Röbi Rapp sind das erste gleichgeschlechtliche Paar, das sich...


unterstützt art-tv.ch

Anzeige