Loading the player ...

Die Video-Aufnahmen entstanden im Cabaret Voltaire in Zürich. Flo Kaufmann und Strotter Inst. zeigten ihre Performance im Rahmen der Reihe “Digital Brainstorming”, ein Projet des Migros-Kulturprozent.

Soundkünstler | Kaufmann & Strotter Inst.

Die Schweizer Soundkünstler Flo Kaufmann und Strotter Inst. machen analoge Klangkunst, die im digitalen Zeitalter einen ganz besonderen Reiz entfaltet.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Hier ist der versteckte Quicktime Datei Downloadlink

Ihr Programm heisst “Durchdrehen” und sie nehmen ihre Geräusche auf Bierdosen auf. Alles dreht sich und erinnert an die gute alte Zeit der analogen Aufnahmetechnik.

Flo Kaufmann bezeichnet sich selbst als bricoleur universal und arbeitet in den Bereichen Experimentelle Musik sowie Sound- und Videoinstallationen. Als Phonograph und Eletroingenieur lebt und arbeitet Flo Kaufmann in Solothurn. Kaufmann experimentiert mit besonderer Vorliebe mit technologischem Strandgut – meist Gefundenes, Zweckentfremdetes oder aber auch Selbstentwickeltes. Daraus entsteht Neues, im Grenzbereich zwischen Musik, Performance und Installation.
Mit diversen Musik Projekten (z.B. „Tabula Rasa“ mit Christian Marclay oder das Dubprojekt Echo Skill HiFi) tritt er auch regelmässig in Clubs und an Festivals auf. “whether you call it just work, music, or art. there are two main lines in my work; technology, and the alteration of simple things to create complex objects.”

Strotter Inst. entwickelt mit manipulierten Lencoplattenspielern live Klangskulpturen. Dabei spielt der Plattenspieler als Objekt und die optische Nachvollziehbarkeit der Sounds eine wichtige Rolle. Elektronische Musik soll nicht nur akustisch begreifbar, sondern visuell erlebbar werden.
Als Tonträger kommen überarbeitete Schallplatten (zerschnitten, beklebt, ergänzt, abgeschabt, etc.) und andere Materialien (Stoff, Metall, Karton, Papier, Filz, etc.) zum Einsatz. Zudem sind die Tonzellen manipuliert oder umgebaut. Anstelle des Diamanten sind z.B. Geigensaiten, Drahtfedern oder Nähnadeln angelötet. Die materialabhängigen und die bedienungstechnischen Unreinheiten bestimmen als integraler Bestandteil massgebend die Textur der Musik. Trotz der analogen Geräte gelangen durch die Verwendung einzelner Fragmente ab bestehenden Tonträgern zeitgenössische Sampling- und Remix Strategien zur Anwendung und das Spiel auf mehreren Plattenspielern ermöglicht eine vielschichtige Arbeitsweise.
Das Spektrum der Musik von Strotter Inst. reicht von flächigen Geräuschlandschaften bis zu polyrhythmisch verdichteten Strukturen.

Infos

Die Video-Aufnahmen entstanden im Cabaret Voltaire in Zürich. Flo Kaufmann und Strotter Inst. zeigten ihre Performance im Rahmen der Reihe “Digital Brainstorming”, ein Projet des Migros-Kulturprozent.


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Applaus-Verlag Zürich | «Die Schweiz ist ein Büro» |

Applaus-Verlag Zürich | «Die Schweiz ist ein Büro» |

«Die Schweiz ist ein Büro» behauptet die Autorin Katrin Gygax und schrieb...

Jean Willis neuer Roman | Ödipus im Hier und Jetzt | Vidal Verlag Winterthur

Jean Willis neuer Roman | Ödipus im Hier und Jetzt | Vidal Verlag Winterthur

Der Basler Maler und Autor Jean Willi, der 1999 Aufsehen erregte mit...

Balois Session

Balois Session

An zwölf Abenden präsentiert das Boutique-Festival «Balois Session» 28 nationale und internationale...

Theater Marie | Der Argentinier

Theater Marie | Der Argentinier

Fernweh, Heimweh, inneres Ausland, äusseres Inland. Das Theater Marie bereist diese Welten...

Interview | Andrea Štaka

Interview | Andrea Štaka

Dubrovnik 1993, nach dem Ende des Balkankriegs: Die 14jährige Linda kehrt mit...

Engel des Universums

Engel des Universums

Durchdrehen, überschnappen, wegtreten – wann fängt der Wahnsinn an? In diesem irrwitzigen...

Cure

Cure

Die Geschichte basiere auf einer wahren Begebenheit, erklärt Štaka: Zwei Mädchen seien...

Theater 11 | Musical «Tanguera»

Theater 11 | Musical «Tanguera»

Provokant, sinnlich, erotisch: Tanguera, das Tango-Musical aus Argentinien kehrt in die Schweiz...

Blind Dates

Blind Dates

Mit 40 Jahren lebt der Lehrer Sandro noch immer bei seinen Eltern,...

Dark Star – HR Gigers Welt

Dark Star – HR Gigers Welt

Was wir fliehen, ist sein Zuhause, was wir fürchten, ist sein Lebensraum....

Zürich liest | Thriller-Wochenende mit Alfred Bodenheimer

Zürich liest | Thriller-Wochenende mit Alfred Bodenheimer

Zu den spannenden Höhepunkten der vierten Ausgabe von «Zürich liest» gehört das...

Maag Areal Zürich | Architektur 0.14

Maag Areal Zürich | Architektur 0.14

Auf über 3‘500 Quadratmetern präsentiert sich in den Zürcher Maag Hallen zum...


unterstützt art-tv.ch

Anzeige