Loading the player ...

Musiktheater von Beat Furrer nach Texten von Händl Klaus, Ingeborg Bachmann, Antonio Machado und Lukrez sowei dem Papyrus 3024 | Musikalische Leitung: Beat Furrer | Regie: Christoph Marthaler | Premiere: 15.3.2010 Musical Theater Basel | Weitere Vorstellungen bis: 17.3.2010

Theater Basel | Wüstenbuch

URAUFFÜHRUNG: Einsamkeit, Ruhe, Unendlichkeit, gesprochene Musik und gesungene Sprache. Christoph Marthaler und Beat Furrer bringen ein leises und feines Kunstwerk auf die Bühne.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Hier ist der versteckte Quicktime Datei Downloadlink

Die Wüste ist ein Ort des Fremden. Sie ist Sinnbild einer unfasslichen Leere, Metapher für den Tod und das Nichts und immer wieder Projektionsfläche für die Angst vor dem Verlust der Erinnerung. Zahlreiche Autoren haben sich mit dem Phänomen Wüste in ihren Texten auseinander gesetzt. Ingeborg Bachmanns dem «Todesarten-Projekt» entnommene «Wüstenbuch-Fragmente» sind hierfür eindrückliche Beispiele. Beat Furrer und Händl Klaus haben sie zu Teilen in den textlichen Entwurf ihres neuen Musiktheaters einfliessen lassen. Weitere Säulen des Librettos bilden ein von Händl Klaus neu geschriebener Text sowie Gedichte von Angel Valente, Nazim Hikmet und der alt-ägyptische Papyrus 3024, in dem ein Unbekannter seine Sehnsucht nach dem Tod niederschrieb. Der Papyrus wird in der neuen Übertragung von Jan Assmann verwendet, der in seinem Aufsehen erregenden Buch «Tod und Jenseits im Alten Ägypten» zahlreiche Totentexte sammelte und so einen entscheidenden Beitrag über das Verhältnis der Alten Ägypter zum Tod, über die Gleichzeitigkeit von Todesritual und vitaler Lebensfeier lieferte.

Inszenieren wird diese Uraufführung der Regisseur Christoph Marthaler, der bereits die letzten Musiktheaterwerke «Fama» (2005) und «invocation» (2003) von Beat Furrer szenisch umsetzte.

Eine Koproduktion des Theater Basel mit dem Klangforum Wien, den Berliner Festspielen Maerzmusik Berlin und den Wiener Festwochen.

Infos

Musiktheater von Beat Furrer nach Texten von Händl Klaus, Ingeborg Bachmann, Antonio Machado und Lukrez sowei dem Papyrus 3024 | Musikalische Leitung: Beat Furrer | Regie: Christoph Marthaler | Premiere: 15.3.2010 Musical Theater Basel | Weitere Vorstellungen bis: 17.3.2010


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Sollbruchstelle | Kunst am sterbenden Bau

Sollbruchstelle | Kunst am sterbenden Bau

«SOLLBRUCHSTELLE» ist ein Kunstprojekt, das schon zum dritten Mal stattfindet. Im Herzen von...

Literaturfestival Erzählzeit ohne Grenzen | Silvio Blatter

Literaturfestival Erzählzeit ohne Grenzen | Silvio Blatter

Das 6. Literaturfestival «Erzählzeit ohne Grenzen» in der Region Singen-Schaffhausen greift mit...

Kunst(Zeug)Haus | Collage

Kunst(Zeug)Haus | Collage

Nicht – wie man heute erwarten würde – digital bearbeitete, sondern erstaunlich...

Pepe Mujica – el presidente

Pepe Mujica – el presidente

Das Filmporträt zeigt einen aussergewöhnlichen Menschen, der sich auch mit fast achtzig...

Historisches Museum Luzern | Emil. Die Ausstellung

Historisches Museum Luzern | Emil. Die Ausstellung

Seine Pointen sind Schweizer Volksgut. Sein Humor ist zeitlos. Das Historische Museum...

Phönix Theater Steckborn | tanz:now

Phönix Theater Steckborn | tanz:now

Das Tanzfestival tanz:now in Steckborn entführt vom 25. März bis 30. Mai...

Kunstmuseum Bern | Meret Meyer Scapa

Kunstmuseum Bern | Meret Meyer Scapa

Die Berner Künstlerin Meret Meyer Scapa ist ein Geheimnis. Mehr als sechzig...

Schweizer Theaterpreise | Preisverleihung in Winterthur

Schweizer Theaterpreise | Preisverleihung in Winterthur

Zur Eröffnung des 2. Schweizer Theatertreffens werden am 28. Mai 2015 im...

Theater St.Gallen | Hexenjagd

Theater St.Gallen | Hexenjagd

Regisseur Krzysztof Minkowski bringt mit seiner Inszenierung des Psychodramas «Hexenjagd» von Arthur...

Anime nere

Anime nere

Luigi kommt gerade aus den Niederlanden zurück, wo er sich einen grossen...

TheaterFalle Basel | Die Wunderübung

TheaterFalle Basel | Die Wunderübung

Nur zwei Monate nach der Premiere in Wien steht die Schweizer Erstaufführung...

Viktoria – A Tale of Grace and Greed

Viktoria – A Tale of Grace and Greed

Viktoria ist nicht naiv, als sie sich entscheidet, Budapest zu verlassen und...


unterstützt art-tv.ch

Anzeige