Loading the player ...

Zeichnung Aspekte Zentralschweiz | Kunsthalle Luzern | bis 12. Dezember 2010.

Drei Mitglieder der Ausstellungskommussion – Konrad Abegg, Martin Gut und Heinz Anderrüti – haben die Ausstellung konzipiert und 19 Kunstschaffende eingeladen: Ursula Bachman, Ester Bättig, Franz Bucher, Ernst Buchwalder, Lucia Coray, Peter Dietschy, Monika Feucht, Otto Heigold, Susan Hodel, Martina Kalchofner, Lars Kordetzky, Paul Lussi, Bernadett Madörin, Monika Müller, Irene Naef, Franziska Ripphausen, Daniella Tuzzi, Dora Wespi und Irène Wydler.

Kunsthalle LU | Aspekte Zeichnung

Die Kunsthalle Luzern präsentiert eine Gruppenausstellung, die das Medium Zeichnung in den Mittelpunkt stellt. Ausgewählt wurden Positionen, die diese Technik als eigenständiges Kunstwerk betrachten. Die Zeichnung als Vorarbeit oder Skizze wird nur am Rande thematisiert.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Hier ist der versteckte Quicktime Datei Downloadlink

Es ist das explizite Ziel der Ausstellung, die Aufmerksamkeit der Betrachterinnen und Betrachter auf die Zeichnung als eigenständige künstlerische Äusserung zu lenken, denn oft herrscht die Meinung vor, dass die Zeichnung nur als Vorstufe oder Skizze, gewissermassen als Plan für ein späteres Kunstwerk verwendet wird. Tatsächlich aber ist die Zeichnung eine der ältesten menschlichen Äusserungen im Bereich der bildenden Kunst. Älteste Zeugnisse wie Felszeichnungen aus der Zeit von ca. 20.000 v. Chr. sind Zeugen dieser Tradition. In der Ausstellung «Aspekte Zeichnung Zentralschweiz» der Visarte Zentralschweiz wird diesem Sachverhalt mit zeitgenössischen Positionen Rechnung getragen.

art-tv Reflexion: Einmal mehr sticht die Position von Irène Wydler besonders ins Auge. (Sie finden auf art-tv.ch einen separaten Bericht zu ihrem Schaffen, siehe Link unten) Aber auch die Arbeiten von Bernadett Madörin bleiben stark im Bewusstsein haften. Monika Feucht wiederum lässt haarfeine Striche zu grossen Objekten wachsen und erschafft damit Werke von faszinierender Kraft. Franz Bucher beginnt seit den Siebziger Jahren seinen Tag mit einer Zeichnung. Auf diese Weise ist über die Jahre eine Art Tagebuch gegen das Vergessen entstanden. Auch Paul Lussi setzt sich mit der Erinnerung auseinander. Er bearbeitet Zeitschriften und macht damit auf die Kurzlebigkeit von Medien aufmerksam. Bei Dora Wespi fliesst Zeichnung und Malerei auf postkartengrosse Flächen zusammen. Es entstehen dabei grosse Serien aus bis zu tausend Einzelstücken. Martina Kalchofner arbeitet mit Neocolor und lotet dabei die Grenzen zwischen Mikro- und Makrokosmos aus. Die erwähnten Positionen, verdeutlichen besonders stark die Message der Ausstellung, die Zeichnung als eigenständiges Kunstwerk zu betrachten.

Infos

Zeichnung Aspekte Zentralschweiz | Kunsthalle Luzern | bis 12. Dezember 2010.

Drei Mitglieder der Ausstellungskommussion – Konrad Abegg, Martin Gut und Heinz Anderrüti – haben die Ausstellung konzipiert und 19 Kunstschaffende eingeladen: Ursula Bachman, Ester Bättig, Franz Bucher, Ernst Buchwalder, Lucia Coray, Peter Dietschy, Monika Feucht, Otto Heigold, Susan Hodel, Martina Kalchofner, Lars Kordetzky, Paul Lussi, Bernadett Madörin, Monika Müller, Irene Naef, Franziska Ripphausen, Daniella Tuzzi, Dora Wespi und Irène Wydler.


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Fotomuseum Winterthur | Blow Up

Fotomuseum Winterthur | Blow Up

Zur Ausstellungseröffnung BLOW-UP – ANTONIONIS FILMKLASSIKER UND DIE FOTOGRAFIE interviewte art-tv den...

Fotomuseum Winterthur | Manifeste

Fotomuseum Winterthur | Manifeste

Zur Ausstellungseröffnung von MANIFESTE! EINE ANDERE GESCHICHTE DER FOTOGRAFIE interviewte art-tv den...

ZFF 2014 | Interview mit Co-Direktor Karl Spoerri

ZFF 2014 | Interview mit Co-Direktor Karl Spoerri

Stars und Sternchen, grüne statt rote Teppiche und exklusive Filmpremieren: Das Zurich...

Blind Dates

Blind Dates

Mit 40 Jahren lebt der Lehrer Sandro noch immer bei seinen Eltern,...

Sleepless in New York

Sleepless in New York

Wir kennen es alle. Dieses niederschmetternde Gefühl absoluter Verzweiflung. Liebeskummer ist kein...

Der Kreis

Der Kreis

Ernst Ostertag und Röbi Rapp sind das erste gleichgeschlechtliche Paar, das sich...

My Name is Salt

My Name is Salt

Die Wüste dehnt sich endlos aus – flach, grau, unerbittlich. Kein Baum,...

Cure

Cure

Die Geschichte basiere auf einer wahren Begebenheit, erklärt Štaka: Zwei Mädchen seien...

Dark Star - HR Gigers Welt

Dark Star - HR Gigers Welt

Was wir fliehen, ist sein zu Hause, was wir fürchten, ist sein...

Theater Basel | Föhn. Ein zyklisches Wetterspiel

Theater Basel | Föhn. Ein zyklisches Wetterspiel

Abdominalbeschwerden, Blasentumor, grosse Zerstörung aber auch Sonne und Wärme. Das alles verdanken...

20 Regeln für Sylvie

20 Regeln für Sylvie

Zum Studiumbeginn verhängt ein Vater seiner Tochter 20 Regeln. Um sicher zu...

Sin City: A Dame to Kill For

Sin City: A Dame to Kill For

Und wieder bricht die Nacht an in Basin City, eine Nacht, so...


Kultur Luzern

unterstützt art-tv.ch

Anzeige