Stuttgart | Les Troyens

Premiere:
26.Oktober 2007

Grosse Oper in fünf Akten
Musik von Hector Berlioz
Text nach Vergil vom Komponisten
Aufführungen: 31.10. | 04.11. | 18.11. | 25.11. In Stuttgart

Stuttgart | Les Troyens

Les Troyens

Württembergische Staatosoper Stuttgart

Grandiose Aufführung von Berlioz Monumentaloper in Stuttgart!

Kritik: (SK)
Der neue GMD der Stuttgarter Oper, Manfred Honeck, gab mit der Aufführung von Berlioz` Monumentalwerk einen umjubelten und überzeugenden Einstand. Joachim Schlömer und Jens Kilian lieferten die eindrücklichen Bilder dazu.
Der erste Teil, der Untergang Trojas, spielt vor einer knallgelben Höhle, in welcher die Trojaner die zehnjährige Belagerung ihrer Stadt durch die Griechen überlebt haben. Das Volk (in giftgrünen Overalls) feiert den vermeintlichen Sieg mit archaischen Riten. Nur die weiss gekleidete Cassandra (bewegend dargestellt und gesungen von Barbara Schneider-Hofstetter) warnt vergeblich vor Trojas Untergang. Das Trojanische Pferd ist hier ein mit Sprengkörpern bestücktes Motorrad, das unter grossem Jubel des Volkes in die Stadt gebracht wird. Der kollektive Selbstmord der trojanischen Frauen, die den griechischen Vergewaltigern so entgehen, beschliesst den bedrückenden ersten Teil der Oper.
Im zweiten Teil befinden wir uns in der aufgeklärten und modernen Gesellschaft der Königin Didon in Karthago. Christiane Iven verleiht dieser tragisch liebenden Frau mit voll klingendem Sopran Profil. Ihre lebenslustige Schwester Anna (umwerfend Ceri Williams) versucht sie mit Riesenjoint, Dildo und neuen Schuhen zu trösten – doch erst Aeneas schafft es, das Herz der um ihren Gatten trauernden Königin zu gewinnen, um sie schon bald wieder zu verlassen, da er dem Ruf der Götter folgt und nach Italien aufbricht. Didon besteigt im überwältigenden Schlussbild den aus weissen Monoblock-Gartenstühlen errichteten Scheiterhaufen. Schlömer, der ehemalige Ballettchef aus Basel, lässt im über fünf Stunden dauernden Abend nie Langeweile aufkommen. Am überzeugendsten gelingen ihm natürlich die Choreographien. Keine Spur von Verlegenheitslösungen, sondern packendes Tanztheater. Seien es der bewegende Auftritt der trauernden Andromache oder die rasante Chasse royale, in der die schwarzen Eindringlinge durch den gläsernen Palast Karthagos gejagt werden.

Fazit: Die Reise nach Stuttagart sollte man nicht scheuen. Grandios und spannend umgesetzt, hervorragend gesungen. Gewaltige Musik!

Für art-tv: Kaspar Sannemann, 29.Oktober 2007

Infos

Premiere:
26.Oktober 2007

Grosse Oper in fünf Akten
Musik von Hector Berlioz
Text nach Vergil vom Komponisten
Aufführungen: 31.10. | 04.11. | 18.11. | 25.11. In Stuttgart

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Museum im Bellpark Kriens | Sabine Weiss – Photographe

Museum im Bellpark Kriens | Sabine Weiss – Photographe

Viele ihrer Bilder sind in unserem Gedächtnis gespeichert, ihr Name hingegen ist...

MOTOWN – THE MUSIC SHOW | Maag Halle Zürich

MOTOWN – THE MUSIC SHOW | Maag Halle Zürich

Was haben Diana Ross & The Supremes, Marvin Gaye, Stevie Wonder, The...

CH-Kunstverein | Kunstverein Schaffhausen

CH-Kunstverein | Kunstverein Schaffhausen

Der Kunstverein Schaffhausen bringt jung und alt zusammen. Mit ihrem Jahresprogramm sprechen...

Fondation SUISA | Jazzpreis 2016 | Heiri Känzig

Fondation SUISA | Jazzpreis 2016 | Heiri Känzig

Die Fondation SUISA ehrt Heiri Känzig mit ihrem diesjährigen Jazzpreis. Der 1957...

Märli Musical Theater | Jackie MacSäbel und die Party-Piraten

Märli Musical Theater | Jackie MacSäbel und die Party-Piraten

Als Prinzessin Jacqueline-Isabelle von den Piraten entführt wird, geht es richtig los....

Theater 11 Zürich | West Side Story

Theater 11 Zürich | West Side Story

Weltweit, von London über Paris bis Sydney und Berlin, sorgt die «West...

Songbird Festival Davos | Matteo

Songbird Festival Davos | Matteo

Festivaldirektor Michel Pernet nennt sein Festival eine «Pop-Stubete mit Anspruch». Und tatsächlich:...

Zentrum Paul Klee Bern | Paul Klee und die Surrealisten

Zentrum Paul Klee Bern | Paul Klee und die Surrealisten

Zum ersten Mal wird in einer Ausstellung umfassend die Beziehung Paul Klees...

Juste la fin du monde

Juste la fin du monde

Louis kehrt nach zwölf Jahren in seine Heimatstadt zurück. Er ist krank...

Le confessioni

Le confessioni

Wer ist der merkwürdige Mönch, der während eines Gipfeltreffens der G8-Staaten plötzlich...

«Finsteres Glück» | Interview mit Regisseur Stefan Haupt

«Finsteres Glück» | Interview mit Regisseur Stefan Haupt

Ist es möglich, mit Toten zu kommunizieren? Der kleine Ives, Hauptfigur in...

Boswiler Meisterkonzerte 2017

Boswiler Meisterkonzerte 2017

Die Konzerte 2016 waren vollkommen ausverkauft. Am 22. Januar eröffnet Andreas Staier,...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige