Player laden ...

Theater Marie | Zersplittert | Von Alexandra Badea | Regie: Olivier Keller | Premiere: 17. Februar 2016, Theater Tuchlaube Aarau | Weitere Aufführungen bis 15. Januar 2017

Theater Marie | Zersplittert

Überarbeitung, Multitasking, Entfremdung – Alexandra Badeas Stück erzählt von vier Menschen, die in der globalen Fertigungskette eines internationalen Produktes arbeiten. Eine aktuelle Thematik, die letztlich uns alle angeht – als Menschen, als Arbeitende, als Konsumenten.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Glieder einer Produktionskette
Vier Arbeitsrealitäten, vier Leben, vier Länder. Eine Fertigungskraft aus Shanghai, ein Teamleiter eines Kunden-Centers in Dakar, eine Versuchs- und Entwicklungsingenieurin aus Bukarest und ein Leiter Qualitätsmanagement aus Lyon erzählen von ihren Arbeitsrealitäten und vom drohenden Verlust ihres Privatlebens mit seinen Träumen und Sehnsüchten. Das Stück porträtiert vier Menschen, die Glieder derselben Produktionskette sind. Sie wissen wenig voneinander und doch sind sie verbunden. Alle vier sehnen sich nach menschlicher Wärme und einem Ort der Erholung und Ruhe, drohen aber in kalten Arbeitswelten unterzugehen.

Zusammenspiel
Mit dieser Inszenierung erweitert Theater Marie seinen Pool an freischaffenden Schauspielerinnen und Schauspielern. Mit allen vier Ensemblemitgliedern von «Zersplittert» arbeitet Theater Marie zum ersten Mal. Die vier entwickeln als Kollektiv auf der Bühne eine eigene Atmosphäre und Kraft, die vielmehr im Zusammenspiel als in der Identifizierung mit den Figuren des Stücks fusst. Sie berichten von Zersplitterung, davon, dass sich das Leben niemals als Einheit anfühlt, und von der Wiederholbarkeit einzigartiger Erfahrungen.

Kampf gegen Verbitterung
Die Globalisierung ist eine Sache, die sich selber nicht fassen lässt. Sie besteht aus ganz vielen Erzählungen. Diese Erzählungen bleiben im Text einer rumänisch-französischen Autorin immer eine Behauptung. Sie sind es aber, die uns näher an fremde Welten bringen. Die Inszenierung stellt eine Balance zwischen Einsamkeit und kollektiven Aktionen her. Wir lernen vier Menschen kennen, die gegen Verbitterung kämpfen. Sie sind alle in ihrer Weise wurzellos. Zwischen ihrer Arbeit und ihrem Lebensgefühl klafft eine Spalte der Entfremdung. Diese Wunde schmerzt. Das Stück liest sich aber als Suche nach Liebe, nach Wärme, nach Sinnhaftigkeit. Keiner der vier Protagonisten hat aufgegeben. Sie kämpfen gegen den Druck an und streben nach einem harmonischeren Leben.

Infos

Theater Marie | Zersplittert | Von Alexandra Badea | Regie: Olivier Keller | Premiere: 17. Februar 2016, Theater Tuchlaube Aarau | Weitere Aufführungen bis 15. Januar 2017


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Es ist eines der seltener gespielten Stücke von Ödön von Horváth. Nun...

Luzerner Theater | Mütter

Luzerner Theater | Mütter

«Wo schmeckt es besser als bei Muttern?» Das Luzerner Theater serviert poetisch...

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

Das Internationale Filmfestival Fribourg FIFF stellt in der Kategorie «Neues Territorium» das...

The Other Side of Hope

The Other Side of Hope

Im Zuge der Flüchtlingskrise nimmt auch Finnland Menschen auf, die aus ihrer...

Moka

Moka

Diane verlässt überstürzt und mit wenig Gepäck ihre Heimatstadt Lausanne. Bewaffnet mit...

Parents

Parents

Als ihr Sohn Esben auszieht, beschliessen Kjeld und Vibeke, in ein kleineres...

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Heimat – Ein aktuelles Thema, über das zur Zeit viel geredet wird...

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

Man munkelt, er hätte das beste Händchen aller Filmfestivaldirektoren der Schweiz für...

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

«Niklaus von Flüe - Unterwegs» zeigt: Weniger ist mehr. Die schweizweite Tour...

Theater Basel | Oresteia

Theater Basel | Oresteia

Im Musiktheater «Oresteia» verschwimmen die Grenzen von Recht und Unrecht. Der griechische...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

«Ein paar Filmszenen ... und die Reise beginnt. Die Bilder zeichnen einen...

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Grundlage der Oper von Richard Ayres ist ein Kinderbuch: Ein düsteres Gefühl...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige