Player laden ...

Karl's kühne Gassenschau | SEKTOR1 | Winterthur Industriepark | bis 15. Oktober 2016 | Daten 2017 siehe Veranstalter-Website

Winterthur Industriepark | Karl's kühne Gassenschau

Knapp vier Wochen nach der Premiere ist das neueste Spektakel von Karl's kühner Gassenschau der Renner: Bereits 130’000 Tickets sind verkauft, und die Nachfrage nach dem 22. Streich der seit 32 Jahren bestehenden Open-Air-Theater-Truppe reisst nicht ab. 2017 wird darum in Winterthur weitergespielt.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Über eine halbe Million Zuschauer
Karl’s kühne Gassenschau ist mit einem neuen Streich zurück: Die 22. Produktion heisst SEKTOR 1, und damit will die bekannte Schweizer Truppe an die grossen Erfolge vergangener Stücke wie STEINBRUCH, STAU, AKUA, SILO8 und FABRIKK anknüpfen. Das letzte Stück, FABRIKK, konnte sich mit über 580'000 Zuschauern einen weiteren Spitzenplatz unter den erfolgreichsten Theaterstücken der Schweiz sichern. SEKTOR1 spielt in derselben stimmungsvollen und immer urbaner werdenden Winterthurer Industriebrache wie vor fünf Jahren FABRIKK.

Spektakel über ein aktuelles Lebensgefühl
Tagtäglich wird der Mensch mit schlechten Nachrichten konfrontiert: Kriege, Naturkatastrophen, Umweltverschmutzung und vieles mehr. Ein Gefühl der Ohnmacht verbreitet sich. SEKTOR 1 erzählt die fantastische Geschichte einer nicht allzu fernen Zukunft, wo die Bewältigung der Herausforderungen noch schneller zur Überforderung werden. Wie wird der Mensch damit fertig? Nur strenge Regeln und beinharte Disziplin werden Welt und Menschen vor dem Untergang retten. Wer sich querstellt, wird bestraft. Und wer sich schön artig daran hält, hat gute Aussichten auf einen Verwöhn-Aufenthalt im SEKTOR 1, der verführerischen Natur-Oase der Zukunft. Karl’s kühne Gassenschau nimmt den Zuschauer mit auf einen spektakulären Höllenritt voller traumhafter Bilder, waghalsiger Maschinen, atemberaubender Stunts und intensiver Gefühle. In Gassenschau-Manier wird die Bühnenlandschaft aus sanften grünen Hügeln zur Wundertüte, prall gefüllt mit Live-Musik, Feuer, Rauch und über einem Dutzend eindrücklicher Charaktere. Auch das neueste Freiluftspektakel der Truppe nimmt ein höchst aktuelles und brisantes Thema auf. Die Schauspielerinnen und Schauspieler, Musiker, Stuntbauer, Kaskadeure und Pyrotechniker entwickeln ihre Vision eines modernen Volkstheaters für ein breites Publikum weiter, das sie unterhalten, berühren und zum Nachdenken verführen wollen.

Erfolgreich – auch über die Landesgrenzen hinaus
Karl’s kühne Gassenschau hat in den vergangenen 32 Jahren 21 verschiedene Produktionen mit über dreitausend Vorstellungen gezeigt. Konsequent verfolgt die Truppe um ihre Gründer Paul Weilenmann, Brigitt Maag, Markus Heller und Ernesto Graf eine eigene Darstellungsform für das Open-Air-Theater. Vom einfachen Strassenvariété im Jahr 1984 über das spektakuläre Freilufttheater (BAUSTELLE) Ende der 80er-Jahre und den archaischen Alptraum in STEINBRUCH (1995/97) bis hin zum aufwändigen Wasserspektakel AKUA wurde ein reicher Erfahrungsschatz angehäuft. In SILO 8 konnte man bereits Luftschiffe fliegen lassen, bei FABRIKK wurde gar ein Schiffscontainer nach China geschickt – technisch alles äusserst ausgeklügelt und mit enormem Aufwand kreiert. Karl’s kühne Gassenschau wurde mit seinen Programmen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Alle mobilen Produktionen wurden auch in Winterthur gezeigt. Deshalb hat die Rückkehr mit SEKTOR 1 in die Industrie- und Kulturstadt einen besonderen Stellenwert für die Theaterleute. Im Mai 2015 wurde der kühnen Truppe der Schweizer Theaterpreis verliehen – die grösste Auszeichnung für dieses Genre in der Schweiz.

Infos

Karl's kühne Gassenschau | SEKTOR1 | Winterthur Industriepark | bis 15. Oktober 2016 | Daten 2017 siehe Veranstalter-Website


Sehen Sie auch

Theater am Hechtplatz | Michael von der Heide | Paola
Mein Name ist Eugen | Das Musical
Compagnie Buffpapier | Aqua Freak Show
Musik-Theater 1816 | Ritterhaus Bubikon

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

Das Internationale Filmfestival Fribourg FIFF stellt in der Kategorie «Neues Territorium» das...

Moka

Moka

Diane verlässt überstürzt und mit wenig Gepäck ihre Heimatstadt Lausanne. Bewaffnet mit...

The Other Side of Hope

The Other Side of Hope

Im Zuge der Flüchtlingskrise nimmt auch Finnland Menschen auf, die aus ihrer...

Parents

Parents

Als ihr Sohn Esben auszieht, beschliessen Kjeld und Vibeke, in ein kleineres...

Luzerner Theater | Mütter

Luzerner Theater | Mütter

"Wo schmeckt es besser als bei Muttern?" Das Luzerner Theater serviert poetisch...

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

Man munkelt, er hätte das beste Händchen aller Filmfestivaldirektoren der Schweiz für...

Theater Basel | Oresteia

Theater Basel | Oresteia

In einer unaufhaltsamen Kette von Rache und Widerrache nahmen sich Generationen des...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

«Ein paar Filmszenen ... und die Reise beginnt. Die Bilder zeichnen einen...

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

«Niklaus von Flüe - Unterwegs» zeigt: Weniger ist mehr. Die schweizweite Tour...

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Heimat – Ein aktuelles Thema, über das zur Zeit viel geredet wird...

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Grundlage der Oper von Richard Ayres ist ein Kinderbuch: Ein düsteres Gefühl...

The Train of Salt and Sugar

The Train of Salt and Sugar

Im Jahr 1989 ist Mosambik ein vom Bürgerkrieg zerrüttetes Land. Der Zug,...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige