Player laden ...

Compagnie Buffpapier | Aqua Freak Show | Diverse Vorstellungen 2016 in der ganzen Schweiz und im Ausland (siehe Homepage)

Compagnie Buffpapier | Aqua Freak Show

Eine metaphysische Reise zwischen dem Clownesken und dem Grotesken: Durch die Kunst der Verwirrung entdeckt die St.Galler Compagnie Buffpapier eine neue Art, dem Unsagbaren Ausdruck zu verleihen.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Abtauchen in die Tiefen des Grotesken
Die St.Galler Compagnie Buffpapier wurde 2001 von Franziska Hoby und Stéphane Fratini nach ihrer Ausbildung an der Ecole Internationale de Théâtre Jacques Lecoq in Paris gegründet und 2003 mit dem Szenografen und Mitspieler Manuel Gmür erweitert. In ihren Stücken tauchen die Macher immer wieder ab in die poetischen Tiefen des Grotesken. Die Bühnensprache der Compagnie Buffpapier erlaubt den Figuren, sich in eine gegensätzliche Welt der Tragik zu begeben. Das Unmögliche, die Utopie, die Deformierung, die Abweichung von der Regel sind Hauptbestandteile ihrer eigenständigen Bühnensprache.

Ein Freak-Trio
In der Aqua Freak Show steht auf der Bühne ein Aquarium ohne Wasser. Es ist das Zuhause von drei skurrilen Wesen – Mademoiselle Piscine, Gonzo und Marmelade. Sie müssen ihren Alltag in diesem engen Raum bestreiten. Realität und Fantasie prallen aufeinander. Von einer apokalyptischen Strandmüllhalde geht es hinunter in die psychedelischen Abgründe des Meeres. Zu allem Übel gibt es weit und breit keine anderen Fische mehr. Nur Plastik, so weit das Auge reicht. Doch die drei Freaks haben Hunger…

Infos

Compagnie Buffpapier | Aqua Freak Show | Diverse Vorstellungen 2016 in der ganzen Schweiz und im Ausland (siehe Homepage)


Sehen Sie auch

Golda Eppstein | Förderpreis 2016 | Kanton Zürich
Musik-Theater 1816 | Ritterhaus Bubikon

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Ballett Zürich | Quintett | Drei Generationen, drei Lichtgestalten

Ballett Zürich | Quintett | Drei Generationen, drei Lichtgestalten

Zwei zeitlose Werke der Grossmeister William Forsythe und Hans van Manen sowie...

Theater Basel | Don Giovanni | Meister des Hedonismus

Theater Basel | Don Giovanni | Meister des Hedonismus

«Es leben die Frauen, es lebe der Wein», lautet das ultimative Credo...

Kunst(Zeug)Haus Rapperswi-Jona | In_visible Limits

Kunst(Zeug)Haus Rapperswi-Jona | In_visible Limits

Selten war das Thema Grenzen und Grenzerfahrungen so aktuell und brisant wie...

Sommer 2017 | Inselfestival Rheinau | Dritte Ausgabe

Sommer 2017 | Inselfestival Rheinau | Dritte Ausgabe

Vom 9. bis 11. Juni 2017 findet das dritte Inselfestival Rheinau statt....

Historisches Museum Thurgau | Zwing und Zwang | 500 Jahre Reformation

Historisches Museum Thurgau | Zwing und Zwang | 500 Jahre Reformation

Zum 500-jährigen Reformationsjubiläum stellt das Historische Museum Thurgau seine Schlossausstellung in ein...

Kunst(Zeug)Haus Rapperswi-Jona | Sebastian Stadler

Kunst(Zeug)Haus Rapperswi-Jona | Sebastian Stadler

Der Thurgauer Foto- und Videokünstler Sebastian Stadler zeigt in den Kabinetträumen des...

Neruda

Neruda

Regisseur Pablo Larraín läuft mit seinem Biopic «Neruda» zur Bestform auf und...

Marija

Marija

Marija, eine junge Ukrainerin, verdient sich ihren Lebensunterhalt als Reinigungskraft in einem...

The Train of Salt and Sugar

The Train of Salt and Sugar

Im Jahr 1989 ist Mosambik ein vom Bürgerkrieg zerrüttetes Land. Der Zug,...

Moka

Moka

Diane verlässt überstürzt und mit wenig Gepäck ihre Heimatstadt Lausanne. Bewaffnet mit...

Parents

Parents

Als ihr Sohn Esben auszieht, beschliessen Kjeld und Vibeke, in ein kleineres...

Bekannte unbekannte Pfadiwelt | In Waben, Rudeln und Zügen zu Hause

Bekannte unbekannte Pfadiwelt | In Waben, Rudeln und Zügen zu Hause

Pfadis tragen ein Pfadihemd, treffen sich jeden Samstag und fahren ins Zeltlager....


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige