Kunsthaus Zug | Ship of Tolerance

Ilya und Emilia Kabakov | Ship of Tolerance | Bis 13. Oktober 2016 vor der Seeuferpromenade in Zug | 22. bis 30. Oktober 2016 als Sonderschau an der Zuger Messe | 11. September bis 9. März 2017: Im Villette Park in Cham realisiert der New Yorker Konzeptkünstler Marko Remec die speziell für das Projekt Ship of Tolerance geschaffene Arbeit «Once Upon a Time» (Ship Totem).

Aktuelle Infos siehe Webseiten:

Kunsthaus Zug | Ship of Tolerance

2005 in der Oasenstadt Siwa in Ägypten initiiert, präsentierte sich das Ship of Tolerance des renommierten Künstlerpaares Ilya und Emilia Kabakov bereits in Venedig, St. Moritz, Havanna, Miami, Moskau und New York. Und jetzt zeigt es auch in Zug Flagge...

Weltbekanntes Künstlerpaar erneut in Zug
Ilya und Emilia Kabakov aus New York sind nach mehreren Kooperationen mit dem Kunsthaus Zug keine Unbekannten in der Region. Für das Ship of Tolerance kommen sie erneut nach Zug. In einer weltpolitisch schwierigen Lage möchte das international renommierte Künstlerpaar aus der ehemaligen Sowjetunion Menschen verschiedener Kontinente, Kulturen und Ideen verbinden. Geheimnisvoll leuchtet das Ship of Tolerance nachts wie eine Laterne und liegt tagsüber als Botschafter einer grossen Mission auf dem See. Das Schiff regt die Betrachter zum Nachdenken an. Frisch und bunt kommt es daher und erinnert zugleich an die Arche Noah – ein Gemeinschaftswerk als Symbol für Offenheit und Akzeptanz.

Kunsthaus Zug setzt Zeichen
Noch bis am 13. Oktober 2016 ist das Ship of Tolerance auf dem Zugersee und danach als Sonderschau an der Zuger Messe zu sehen: 18 Meter misst es, mit einem Mast, der 11 Meter in die Höhe ragt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsproblematik will das Kunsthaus Zug mit den Künstlern und allen Partnern ein starkes Zeichen für Toleranz und Respekt setzen: Im Rahmen des Projektes haben über 115 Klassen öffentlicher und privater Schulen aus dem Kanton Zug das Thema Toleranz im Unterricht diskutiert und behandelt. Gemeinsam mit dem Team der Kunstvermittlung und über 50 freiwilligen Helferinnen und Helfern visualisierten Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre Botschaften zu Toleranz und Respekt in gemalten Segelbildern. 120 davon bilden das Segel des Schiffes. In der Stadt, am Kunsthaus und in anderen Gemeinden des Kantons werden rund 800 weitere Segelbilder in grossen Installationen gezeigt. Als Informationszentrum dient das Kunsthaus Zug mobil.

Infos

Ilya und Emilia Kabakov | Ship of Tolerance | Bis 13. Oktober 2016 vor der Seeuferpromenade in Zug | 22. bis 30. Oktober 2016 als Sonderschau an der Zuger Messe | 11. September bis 9. März 2017: Im Villette Park in Cham realisiert der New Yorker Konzeptkünstler Marko Remec die speziell für das Projekt Ship of Tolerance geschaffene Arbeit «Once Upon a Time» (Ship Totem).

Aktuelle Infos siehe Webseiten:


Sehen Sie auch

Kunsthaus Zug | Pravoslav Sovak
o.T. Raum für aktuelle Kunst Luzern | Otto Lehmann & Iris Ganz
Vögele Kultur Zentrum | Wer bin ich?

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Pink Apple 2017 | Der Eröffnungsfilm

Pink Apple 2017 | Der Eröffnungsfilm

«In Between» heisst der Film, der das 20. Pink Apple eröffnen wird:...

Buchtipp | Zsuzsa Bánk: «Schlafen werden wir später»

Buchtipp | Zsuzsa Bánk: «Schlafen werden wir später»

Zsuzsa Bánks neuer Roman «Schlafen werden wir später» ist ein intimer Briefwechsel...

Zentrum Paul Klee Bern | Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution!

Zentrum Paul Klee Bern | Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution!

Zum 100. Jahrestag der russischen Oktoberrevolution von 1917 zeigen das Kunstmuseum Bern...

Une vie ailleurs

Une vie ailleurs

Vor vier Jahren hat Sylvies Exmann den gemeinsamen Sohn Felipe entführt. Enttäuscht...

Pink Apple 2017 | Jubiläum des schwullesbischen Filmfestivals

Pink Apple 2017 | Jubiläum des schwullesbischen Filmfestivals

Der Pink Apple ist dieses Jahr golden! Mit gutem Grund: Vor genau...

Pink Apple 2017 | Festival Award

Pink Apple 2017 | Festival Award

Der diesjährige «Pink Apple Festival Award» für Verdienste im schwullesbischen Filmschaffen geht...

Museum der Kulturen Basel | Times of waste

Museum der Kulturen Basel | Times of waste

Wo Leben ist, wird Abfall produziert, was reingeht, muss wieder raus. Abfall...

20th Century Women

20th Century Women

Santa Barbara, Ende der 70er-Jahre: Mutter Dorothea Fields lebt an der Westküste...

Through the Wall

Through the Wall

Als ihr Verlobter am Abend vor der Hochzeit kalte Füsse bekommt und...

Pink Apple 2017 | Die Mitte der Welt

Pink Apple 2017 | Die Mitte der Welt

Fast 20 Jahre mussten wir auf die Verfilmung von Andreas Steinhöfels Buch...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Thematischer Schwerpunkt des «Visions du Réel 2017» bilden Filme, die sich mit...

Portrait I Bouloirs 5 | Liebe zum Tango

Portrait I Bouloirs 5 | Liebe zum Tango

Boulouris 5, das sind fünf Persönlichkeiten, die seit 20 Jahren an einem...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige