Player laden ...

Sophie Pacini, Klavier | Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 | Tonhalle-Orchester Zürich | Leitung: Lionel Bringuier | Orpheum Stiftung | Das Konzert der Reihe «orpheum – young soloists on stage» fand am 31. August 2016 statt (siehe Video).

Nächste Konzerte in der Tonhalle Zürich mit Solistinnen und Solisten der Orpheum Stiftung:
Mélodie Zhao, Klavier; Jan Mráček, Violine | Francesca da Rimini op. 32 von Peter Tschaikowsky | Leitung: Vladimir Fedoseyev | Tschaikowsky Sinfonieorchester Moskau | 20. April 2017
Nikolay Khozyainov, Klavier; Kim Bomsori, Violine | Carl August Nielsen, Edvard Grieg, Camille Saint-Saëns, Nikolaj Rimskij-Korsakow | Leitung: Howard Griffiths | Orpheum Supporters Orchestra | 9. Juli 2017

Orpheum Stiftung | zum Beispiel Sophie Pacini

Die junge charismatische Pianistin Sophie Pacini begeisterte in der Tonhalle Zürich mit Ludwig van Beethovens 4. Klavierkonzert. Die Orpheum Stiftung ermöglichte der talentierten Pianistin einen Auftritt mit dem Tonhalle-Orchester.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Sophie Pacini, die Aussergewöhnliche
Sophie Pacini begann mit sechs Jahren mit dem Klavierunterricht und wurde mit zehn Jahren Schülerin von Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum. Dort wurde sie zwei Jahre später in das Hochbegabten-Institut aufgenommen. Ab 2007 studierte sie bei Pavel Gililov an der Hochschule für Musik Köln und erhielt ihren Abschluss 2011 mit Auszeichnung. Nach mehreren gewonnenen Wettbewerben wurden die Medien auf Pacini aufmerksam. Im Oktober 2007 trat sie in der ZDF-Fernsehsendung Klassik-Kids und an diversen anderen Sendern auf. Der Deutschlandfunk verlieh ihr 2011 seinen Förderpreis als «eine der grössten Begabungen ihrer Generation». Sophie Pacini kann als Solistin auf bedeutende Auftritte unter anderem mit der Camerata Salzburg an den Salzburger Festspielen, der Dresdner Philharmonie, dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino und dem Tokyo Philharmonic Orchestra zurückblicken.

Orpheum Stiftung
Seit 1991 hat die Orpheum Stiftung einer Vielzahl von Solistinnen und Solisten, Kammermusikern, Ensembles und Dirigenten Konzerte auf grossen Bühnen ermöglicht. Dort haben sie eine weite Palette an Meisterwerken interpretiert. Die Orpheum Stiftung sieht ihre hauptsächliche Aufgabe darin, junge Talente aufzuspüren, die von der Orpheum Förderidee am meisten profitieren können. Es geht im Wesentlichen darum, künstlerische Begegnungen auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Herausragende Jungtalente erhalten durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Dirigenten und renommierten Orchestern musikalisch entscheidende Impulse. Durch solche repräsentativen Auftritte erfährt die Karriere einer Solistin, eines Solisten einen oft entscheidenden Schub. Die Orpheum Stiftung entwickelte in ihrer langjährigen Tätigkeit zudem weitere Förderelemente für eine nächste Solistengeneration: die Orpheum CD-Reihe, das Orpheum Supporters Orchestra und das urbane Konzertformat «Labor Bar Classic».

Infos

Sophie Pacini, Klavier | Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58 | Tonhalle-Orchester Zürich | Leitung: Lionel Bringuier | Orpheum Stiftung | Das Konzert der Reihe «orpheum – young soloists on stage» fand am 31. August 2016 statt (siehe Video).

Nächste Konzerte in der Tonhalle Zürich mit Solistinnen und Solisten der Orpheum Stiftung:
Mélodie Zhao, Klavier; Jan Mráček, Violine | Francesca da Rimini op. 32 von Peter Tschaikowsky | Leitung: Vladimir Fedoseyev | Tschaikowsky Sinfonieorchester Moskau | 20. April 2017
Nikolay Khozyainov, Klavier; Kim Bomsori, Violine | Carl August Nielsen, Edvard Grieg, Camille Saint-Saëns, Nikolaj Rimskij-Korsakow | Leitung: Howard Griffiths | Orpheum Supporters Orchestra | 9. Juli 2017


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Es ist eines der seltener gespielten Stücke von Ödön von Horváth. Nun...

Luzerner Theater | Mütter

Luzerner Theater | Mütter

«Wo schmeckt es besser als bei Muttern?» Das Luzerner Theater serviert poetisch...

The Other Side of Hope

The Other Side of Hope

Im Zuge der Flüchtlingskrise nimmt auch Finnland Menschen auf, die aus ihrer...

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

Das Internationale Filmfestival Fribourg FIFF stellt in der Kategorie «Neues Territorium» das...

Moka

Moka

Diane verlässt überstürzt und mit wenig Gepäck ihre Heimatstadt Lausanne. Bewaffnet mit...

Parents

Parents

Als ihr Sohn Esben auszieht, beschliessen Kjeld und Vibeke, in ein kleineres...

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

Man munkelt, er hätte das beste Händchen aller Filmfestivaldirektoren der Schweiz für...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

«Ein paar Filmszenen ... und die Reise beginnt. Die Bilder zeichnen einen...

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

«Niklaus von Flüe - Unterwegs» zeigt: Weniger ist mehr. Die schweizweite Tour...

Theater Basel | Oresteia

Theater Basel | Oresteia

Im Musiktheater «Oresteia» verschwimmen die Grenzen von Recht und Unrecht. Der griechische...

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Heimat – Ein aktuelles Thema, über das zur Zeit viel geredet wird...

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Grundlage der Oper von Richard Ayres ist ein Kinderbuch: Ein düsteres Gefühl...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige