Player laden ...

Der Innerschweizer Filmpreis wurde am 4. März 2017 in Luzern vergeben.

Innerschweizer Filmpreis | Die Prämierung | Preisgelder von einer halben Million

Die Albert Koechlin Stiftung vergab Preise in der Höhe von rund einer halben Million Schweizer Franken, was nicht nur die Preisträger, sondern auch die Gäste der Preisfeier begeisterte, zumal diese hohe Summe mit einer schwachen offiziellen Förderung durch die Innerschweizer Kantone kontrastiert.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Zweitägiges Festival
Der Innerschweizer Filmpreis ist auch ein Festival: Am Wochenende der Preisverleihung am 4./5. März 2017 kamen auch die Filmfans auf ihre Kosten – und zwar im Luzerner Kino Burbaki/Stattkino. Alle prämierten Filme wurden in Anwesenheit der Regisseurinnen und Regisseure aufgeführt. Experten diskutierten über die künftige Filmförderung in der Zentralschweiz. Infostände gewährten Einblick ins lokale Filmschaffen. Schauspielerin Delia Meier, die im Luzerner «Tatort» die Kommissarin spielt, plauderte mit dem Publikum. Und: Interessierte konnten sich in der Herstellung von ein paar Sekunden Animationsfilm versuchen.

Vielfältiges Filmschaffen
An der Übergabefeier der fünfzehn Preise an die Prämierten im Hotel Schweizerhof Luzern zeigte sich in den kurzen Film-Einspielungen schon die ganze Vielfalt des Innerschweizer Filmschaffens: Prämiert wurden Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilme. Realisierte Filmproduktionen auszeichnen und neue Filmprojekte im Nachwuchsbereich ermöglichen: Mit dem Innerschweizer Filmpreis und dem Innerschweizer Nachwuchs-Kurzfilmwettbewerb hat die Albert Koechlin Stiftung zwei Projekte zur Förderung des Innerschweizer Filmschaffens gestartet. Dieses auf lange Sicht angelegte Engagement der Albert Koechlin Stiftung soll die Filmschaffenden in ihrer Arbeit bestärken und ihre Leistungen anerkennen – ergänzend zur Förderung der öffentlichen Hand, die in der Kritik stand, da die Innerschweizer Kantone schweizweit das Schlusslicht bilden.

Spezialpreise vergeben
Nebst den Auszeichnungen von zwölf Filmen vergab die Jury folgende Spezialpreise:
– Spezialpreis Schnitt: Thaïs Odermatt, Luzern, im Film En La Boca (Regie: Matteo Gariglio, Dokumentarfilm, 2016)
– Spezialpreis Sounddesign: Oswald Schwander, Escholzmatt, im Film Imagine Waking Up Tomorrow And All Music Has Disappeared (Regie: Stefan Schwietert, Dokumentarfilm, 2015)
– Ehrenpreis: Für sein Lebenswerk geehrt wurde der Innerschweizer Filmemacher Erich Langjahr.

Infos

Der Innerschweizer Filmpreis wurde am 4. März 2017 in Luzern vergeben.


Sehen Sie auch

FilmSzene
INNERSCHWEIZER FILMPREIS 2017 | DIE GEWINNER
Innerschweizer FIlmpreis | Ehrenpreis für Erich Langjahr
Innerschweizer Filmpreis | Die Idee | Filmpreis und Kurzfilmwettbewerb

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Buchtipp | Zsuzsa Bánk: «Schlafen werden wir später»

Buchtipp | Zsuzsa Bánk: «Schlafen werden wir später»

Zsuzsa Bánks neuer Roman «Schlafen werden wir später» ist ein intimer Briefwechsel...

Zentrum Paul Klee Bern | Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution!

Zentrum Paul Klee Bern | Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution!

Zum 100. Jahrestag der russischen Oktoberrevolution von 1917 zeigen das Kunstmuseum Bern...

Pink Apple 2017 | Der Eröffnungsfilm

Pink Apple 2017 | Der Eröffnungsfilm

«In Between» heisst der Film, der das 20. Pink Apple eröffnen wird:...

Pink Apple 2017 | Jubiläum des schwullesbischen Filmfestivals

Pink Apple 2017 | Jubiläum des schwullesbischen Filmfestivals

Der Pink Apple ist dieses Jahr golden! Mit gutem Grund: Vor genau...

Une vie ailleurs

Une vie ailleurs

Vor vier Jahren hat Sylvies Exmann den gemeinsamen Sohn Felipe entführt. Enttäuscht...

Through the Wall

Through the Wall

Als ihr Verlobter am Abend vor der Hochzeit kalte Füsse bekommt und...

20th Century Women

20th Century Women

Santa Barbara, Ende der 70er-Jahre: Mutter Dorothea Fields lebt an der Westküste...

Pink Apple 2017 | Festival Award

Pink Apple 2017 | Festival Award

Der diesjährige «Pink Apple Festival Award» für Verdienste im schwullesbischen Filmschaffen geht...

Museum der Kulturen Basel | Times of waste

Museum der Kulturen Basel | Times of waste

Wo Leben ist, wird Abfall produziert, was reingeht, muss wieder raus. Abfall...

Pink Apple 2017 | Die Mitte der Welt

Pink Apple 2017 | Die Mitte der Welt

Fast 20 Jahre mussten wir auf die Verfilmung von Andreas Steinhöfels Buch...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Thematischer Schwerpunkt des «Visions du Réel 2017» bilden Filme, die sich mit...

Salzmagazin Stans | Schilter - die Geschichte der Stanser Maschinenfabrik

Salzmagazin Stans | Schilter - die Geschichte der Stanser Maschinenfabrik

Dem rasanten Aufstieg der Maschinenfabrik Schilter folgte ein tosender Zusammenbruch. In einer...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige