Player laden ...

Kunstmuseum St. Gallen | 11. März – 27. August 2017

Kunstmuseum St.Gallen | Arp Gehr Matisse

Die Ausstellung Arp Gehr Matisse stellt das Schaffen von Ferdinand Gehr (1896–1996), einem der aussergewöhnlichsten Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts, erstmals in den Zusammenhang der internationalen Avantgarde.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Harmonisches Zusammenspiel
Die formalen und inhaltlichen Parallelen sind verblüffend und eröffnen einen neuen Blick auf die Bildfindungen und koloristischen Mittel von Ferdinand Gehr. Mit Hans Arp verband den Künstler eine persönliche Bekanntschaft, seit der Holzschnitt Geranien (1928) Arps Interesse geweckt hatte und er den Urheber zu Beginn der 1950er Jahre unbedingt kennenlernen wollte. Eine künstlerische Haltung, die stets auf einen Wesenskern zielt, ist bei Arp wie bei Gehr Schlüssel zum Verständnis ihrer Kunst. Die organischen Formen und die sinnbildliche Einbindung des Menschen in den Kreislauf der Natur, in kosmologische und religiöse Zusammenhänge, finden sich in beider Schaffen. Das strahlende Kolorit wie die radikale Reduktion der Form in den späten papiers coupés von Henri Matisse zeigen eine starke Verbindung zur konzentrierten Form und leuchtenden Farbe im Werk Ferdinand Gehrs.

Der herausragende Stellenwert des druckgraphischen Schaffens schliesslich verbindet alle drei Künstler: Arps geistreiche Arpaden (1923), sein Zyklus Le soleil recerclé (1966), Jazz, eines der schönsten Künstlerbücher von Matisse aus dem Jahre 1947, und sämtliche, seit 1928 entstandenen Farbholzschnitte Gehrs werden in der St.Galler Ausstellung zu sehen sein.

Infos

Kunstmuseum St. Gallen | 11. März – 27. August 2017


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Luzerner Theater | Mütter

Luzerner Theater | Mütter

«Wo schmeckt es besser als bei Muttern?» Das Luzerner Theater serviert poetisch...

Kunstmuseum Liechtenstein | Who pays? | Kunst und Kapital

Kunstmuseum Liechtenstein | Who pays? | Kunst und Kapital

«Kunst = Kapital», formulierte Joseph Beuys. Ausgehend vom Beuys’schen Kapitalbegriff blickt die...

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Es ist eines der seltener gespielten Stücke von Ödön von Horváth. Nun...

FIFF 2017 | Nepal | «Soongava - Dance of the Orchidees»

FIFF 2017 | Nepal | «Soongava - Dance of the Orchidees»

Die junge Nepalesin Diya entscheidet sich gegen den Willen ihrer Familie, ihre...

Moka

Moka

Diane verlässt überstürzt und mit wenig Gepäck ihre Heimatstadt Lausanne. Bewaffnet mit...

FIFF 2017 | Nepal | Deepak Rauniyar «White Sun»

FIFF 2017 | Nepal | Deepak Rauniyar «White Sun»

Mit Feingefühl erzählt der junge nepalesische Filmemacher Deepak Rauniyar von einem Leben...

FIFF 2017 | Nepal | Min Bahadur Bham «The Black Hen»

FIFF 2017 | Nepal | Min Bahadur Bham «The Black Hen»

Im Norden Nepals, 2001. Die beiden Jungen Prakash und Kiran kommen aus...

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

Das Internationale Filmfestival Fribourg FIFF stellt in der Kategorie «Neues Territorium» das...

FIFF 2017 | Nepal | Deepak Rauniyar «Highway»

FIFF 2017 | Nepal | Deepak Rauniyar «Highway»

Deepak Rauniyar wagte sich in seinem Spielfilmdebüt «Highway» an Tabus der nepalischen...

Parents

Parents

Als ihr Sohn Esben auszieht, beschliessen Kjeld und Vibeke, in ein kleineres...

The Other Side of Hope

The Other Side of Hope

Im Zuge der Flüchtlingskrise nimmt auch Finnland Menschen auf, die aus ihrer...

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

«Niklaus von Flüe - Unterwegs» zeigt: Weniger ist mehr. Die schweizweite Tour...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige