Freilichtspiele Luzern | Stadt der Vögel | Die Sehnsucht nach einem glücklichen Ort

«Stadt der Vögel» | Freilichtspiele Luzern | Tribschen (beim Richard-Wagner-Museum), Luzern | 13. Juni bis 29. Juli 2017.

Freilichtspiele Luzern | Stadt der Vögel | Die Sehnsucht nach einem glücklichen Ort

30 Vögel werden über die Luzerner Halbinsel flattern. Keine richtigen Vögel zwar, aber dafür Menschen in wunderbarsten Vogelkostümen. Wolkenweich und federleicht. Das Freilichtspiel 2017 auf Tribschen wird ein Fest des Sehens, Hörens und Staunens.

Streitende Menschen und strafende Götter
Sie sehnen sich nach einem glücklichen Ort, die beiden Athener Makarios und Georgos. Einen solchen aber finden sie nirgendwo. Überall streiten die Menschen und strafen die Götter. Also bauen die beiden eine eigene, eine neue Stadt; dort, wo weder Menschen noch Götter, sondern nur Vögel zu Hause sind, zwischen Himmel und Erde. Selbstverständlich gelingt dies nicht ohne Widerstände. Zuerst ist die versammelte Vogelschar den beiden Athenern sehr feindselig gesinnt. Und kaum hat Makarios die Vögel von seinem Plan überzeugt, erscheinen die streitsüchtigen Menschen und entlädt sich der Zorn der Götter, und die Utopie einer friedlichen Welt zwischen Himmel und Erde droht zu scheitern.

Selbstbestimmung, Liebe und Freiheit
«Stadt der Vögel» ist eine temporeiche Komödie voller Schönheit, Tiefsinn und einigem Irrwitz. Sie erzählt vom Willen zur Selbstbestimmung, von Liebe, Freiheit und davon, dass ein Ort des Glücks kein Ding der Unmöglichkeit ist. Gewusst wie! Und welcher Ort könnte für den Bau dieses «Wolkenkuckucksheims» stimmiger sein als die Halbinsel Tribschen, die ein natürliches Habitat einheimischer Vogelarten ist? Auch darum haben sich die Luzerner Freilichtspiele für den Klassiker «Die Vögel» von Aristophanes entschieden.

Aristophanes auf Luzern adaptiert
Gisela Widmer hat diese witzigste Komödie des griechischen Dichters satirisch auf Luzerner Verhältnisse umgeschrieben. Annette Windlin inszeniert, bis Zeus seinen Donnerkeil abgeben muss. Der Schauspieler Walter Sigi Arnold spielt zusammen mit 40 theaterbegeisterten Amateuren. Sie singen und tirilieren und verteidigen ihr Wolkenkuckucksheim unter der musikalischen Leitung von Christian Wallner und Hansjörg Römer, während sie sich zu den Choreografien von Lukas Schmocker bewegen; und dies alles im fantastisch gestalteten Raum und in den Kostümen von Ruth Mächler. Ein Freilichtspiel für Jung und Alt; schlicht für alle Menschen, die einen beglückenden Sommerabend erleben wollen.

Infos

«Stadt der Vögel» | Freilichtspiele Luzern | Tribschen (beim Richard-Wagner-Museum), Luzern | 13. Juni bis 29. Juli 2017.


Sehen Sie auch

Luzerner Theater | Der Mensch erscheint im Holozän
Luzerner Theater | Mütter
Luzerner Theater | Romeo und Julia | Die berühmteste Liebesgeschichte der Weltliteratur

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

IG Halle | OUT OF THE BLUE

IG Halle | OUT OF THE BLUE

Der Verein IG Halle feiert mit dieser Ausstellung sein 25-jähriges Jubliäum. «Out...

Biennale Kulturort Weiertal | Refugium

Biennale Kulturort Weiertal | Refugium

Wer darf drinnen sein - und wer nicht? Der Kulturort Weitertal sorgt...

Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona | Roswitha Gobbo

Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona | Roswitha Gobbo

Die Künstlerin Roswitha Gobbo (*1989) zeigt in den Kabinetträumen eine eigens auf...

NIFF 2017

NIFF 2017

Das 17. Neuchâtel International Fantastic Film Festival NIFF präsentiert sich im Zeichen...

Naturama Aargau | Apfel | Eine Sonderausstellung | Königsfrucht mit metaphorischer Bedeutung

Naturama Aargau | Apfel | Eine Sonderausstellung | Königsfrucht mit metaphorischer Bedeutung

Beiss nicht gleich in jeden Apfel, denn der Apfel ist mehr als...

Seebühne Walenstadt | Saturday Night Fever

Seebühne Walenstadt | Saturday Night Fever

Mit der Aufführung des Tanzmusicals «Saturday Night Fever» und den Hits der...

Historisches Museum Basel | Roman der Fremdenpolizei

Historisches Museum Basel | Roman der Fremdenpolizei

Weltweit ist umstritten, wer einreisen darf, wer auswandern kann, wer erwünscht und...

Kulturpreis Basel-Landschaft | Frank Matter

Kulturpreis Basel-Landschaft | Frank Matter

Die Regiearbeiten und Produktionen von Frank Matter wurden mit etlichen internationalen Preisen...

20th Century Women

20th Century Women

Santa Barbara, Ende der 70er-Jahre: Mutter Dorothea Fields lebt an der Westküste...

Through the Wall

Through the Wall

Als ihr Verlobter am Abend vor der Hochzeit kalte Füsse bekommt und...

Une vie ailleurs

Une vie ailleurs

Vor vier Jahren hat Sylvies Exmann den gemeinsamen Sohn Felipe entführt. Enttäuscht...

Kunsthalle Luzern | Warum erlaubt uns die Natur die Augen zu schliessen? | Maria Arnold

Kunsthalle Luzern | Warum erlaubt uns die Natur die Augen zu schliessen? | Maria Arnold

«Warum erlaubt uns die Natur die Augen zu schliessen?» - Die Luzerner...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige