Player laden ...

Liebe ist kälter als der Tod | Rainer Werner Fassbinder, BRD 1969 | Dauer: 88 Min. | Deutschland | Mit Ulli Lommel, Hanna Schygulla, Katrin Schaake, Liz Soellner, Gisela Otto, Ursula Strätz, Monika Nüchtern

Zum Film (s. Trailer)
Franz ist Zuhälter. Doch mit einem Syndikat möchte er absolut nichts zu tun haben, bis die Gangster den schönen Bruno auf ihn ansetzen. Mit ihm teilt er alsbald auch seine Freundin Johanna. Die drei leben eine ménage à trois und klauen zusammen in einem Warenhaus schon mal Sonnenbrillen, nachdem sie die Brillenverkäuferin mit immer neuen Fragen und Einwänden verunsichert haben. Allerdings vereitelt Johanna einen von Bruno und Franz geplanten Banküberfall. Und auch ein von Bruno organisierter Auftragsmord misslingt: Es kommt zu einem grossen Showdown mit der Polizei.

Kino Xenix Zürich | Filmreihe R. W. Fassbinder

Am 10. Juni jährt sich Rainer Werner Fassbinders Todestag zum 30. Mal. Das Kino Xenix ehrt den legendären deutschen Filmemacher mit einer Filmreihe. Da darf auch sein Debütfilm «Liebe ist kälter als der Tod» – eine Hommage an den Gangsterfilm – nicht fehlen!

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Die Anarchie der Phantasie
Das unbedingte Liebesbedürfnis des einzelnen, der Widerstand gegen Normen, die Abhängigkeiten in Beziehungen sind neben der Auseinandersetzung mit seiner Zeit die zentralen Stoffe in Fassbinders Werk. In über 40 Filmen in 13 Jahren hat Rainer Werner Fassbinder die eigenen Visionen, Ängste und Träume mit unbändiger Energie für die Leinwand fruchtbar gemacht.

«Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen»
Der deutsche Film- und Theaterregisseur Rainer Werner Fassbinder stammte aus bürgerlicher Familie und fing mit Kurzfilmen und Bühnenstücken an. Der Verehrer des Melodramas entwickelte sich neben Alexander Kluge und Wim Wenders zum wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films. «Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen», riefen junge Filmemacher 1962. Statt Grossproduktionen wollten sie persönliche Geschichten des Herzens erzählen.

Hommage an Fassbinder & Co.
Eine Hommage an den wohl einflussreichsten deutschen Filmemacher ist immer zugleich auch eine Hommage an seinen langjährigen Kameramann Michael Ballhaus, der später in Hollywood, u.a. mit Martin Scorsese Karriere machte; oder an die einzelnen Talente seiner aussergewöhnlichen Schauspielertruppe, darunter die blondgelockte Hanna Schygulla, die zartbesaitete Ingrid Caven oder die kratzbürstige Irm Hermann. Das Kino Xenix zeigt die Fassbinder-Hommage vom 26. April bis 30. Mai 2012.

Infos

Liebe ist kälter als der Tod | Rainer Werner Fassbinder, BRD 1969 | Dauer: 88 Min. | Deutschland | Mit Ulli Lommel, Hanna Schygulla, Katrin Schaake, Liz Soellner, Gisela Otto, Ursula Strätz, Monika Nüchtern

Zum Film (s. Trailer)
Franz ist Zuhälter. Doch mit einem Syndikat möchte er absolut nichts zu tun haben, bis die Gangster den schönen Bruno auf ihn ansetzen. Mit ihm teilt er alsbald auch seine Freundin Johanna. Die drei leben eine ménage à trois und klauen zusammen in einem Warenhaus schon mal Sonnenbrillen, nachdem sie die Brillenverkäuferin mit immer neuen Fragen und Einwänden verunsichert haben. Allerdings vereitelt Johanna einen von Bruno und Franz geplanten Banküberfall. Und auch ein von Bruno organisierter Auftragsmord misslingt: Es kommt zu einem grossen Showdown mit der Polizei.


Sehen Sie auch

Kino Xenix Zürich | Filmreihe: Treibstoff Alkohol

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

25 Jahre Arosa Humor-Festival | Humorschaufel geht an Divertimento

25 Jahre Arosa Humor-Festival | Humorschaufel geht an Divertimento

Im Rahmen des 25. Arosa Humor-Festivals wurden Divertimento mit der «Humorschaufel» geehrt....

Verlag Rüffer & Rub | Das Öl, die Macht und Zeichen der Hoffnung

Verlag Rüffer & Rub | Das Öl, die Macht und Zeichen der Hoffnung

Die Ölindustrie im Norden des Südsudan verseucht das Trinkwasser und gefährdet 180000...

Kunstmuseum Basel | Joëlle Tuerlinckx: Nothing for Eternity

Kunstmuseum Basel | Joëlle Tuerlinckx: Nothing for Eternity

Was bedeutet das Mensch-Sein? Die Kunst von Joëlle Tuerlinckx basiert auf der...

Fondation Beyeler, Riehen/Basel | Roni Horn

Fondation Beyeler, Riehen/Basel | Roni Horn

Einen Querschnitt durch die letzten 20 Jahre ihres Schaffens präsentiert die amerikanische...

Aargauer Kunsthaus | Auswahl 16 | Gast: Paul Takács |

Aargauer Kunsthaus | Auswahl 16 | Gast: Paul Takács |

Bis Neujahr noch ist die Auswahl16 im Aargauer Kunsthaus zu sehen. Die...

Galerie Widmertheodoridis | Michael Schnabel «Cages»

Galerie Widmertheodoridis | Michael Schnabel «Cages»

...

I, Daniel Blake

I, Daniel Blake

Nach einem Herzanfall darf der Witwer Daniel Blake nicht mehr arbeiten und...

Safari

Safari

In den Weiten der afrikanischen Wildnis, wo Buschböcke, Impalas, Zebras, Gnus und...

Reset – Restart

Reset – Restart

Der Südkoreaner Mischa kommt im Alter von dreieinhalb Jahren als Adoptivkind in...

United States of Love

United States of Love

Polen 1990. Das erste euphorische Jahr der Freiheit, aber auch der Unsicherheit,...

Dancer

Dancer

Partylöwe, Bad Boy, begnadeter Ballettänzer – Sergei Polunin verwischt Stereotypen durch seine...

Kunsthalle Ziegelhütte | Schnee Schaufeln

Kunsthalle Ziegelhütte | Schnee Schaufeln

Der Ostschweizer Künstler Christian Hörler holt sich seine Inspirationen aus dem Alltag....


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige