Loading the player ...

Liebe ist kälter als der Tod | Rainer Werner Fassbinder, BRD 1969 | Dauer: 88 Min. | Deutschland | Mit Ulli Lommel, Hanna Schygulla, Katrin Schaake, Liz Soellner, Gisela Otto, Ursula Strätz, Monika Nüchtern

Zum Film (s. Trailer)
Franz ist Zuhälter. Doch mit einem Syndikat möchte er absolut nichts zu tun haben, bis die Gangster den schönen Bruno auf ihn ansetzen. Mit ihm teilt er alsbald auch seine Freundin Johanna. Die drei leben eine ménage à trois und klauen zusammen in einem Warenhaus schon mal Sonnenbrillen, nachdem sie die Brillenverkäuferin mit immer neuen Fragen und Einwänden verunsichert haben. Allerdings vereitelt Johanna einen von Bruno und Franz geplanten Banküberfall. Und auch ein von Bruno organisierter Auftragsmord misslingt: Es kommt zu einem grossen Showdown mit der Polizei.

Kino Xenix Zürich | Filmreihe R. W. Fassbinder

Am 10. Juni jährt sich Rainer Werner Fassbinders Todestag zum 30. Mal. Das Kino Xenix ehrt den legendären deutschen Filmemacher mit einer Filmreihe. Da darf auch sein Debütfilm «Liebe ist kälter als der Tod» – eine Hommage an den Gangsterfilm – nicht fehlen!

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Die Anarchie der Phantasie
Das unbedingte Liebesbedürfnis des einzelnen, der Widerstand gegen Normen, die Abhängigkeiten in Beziehungen sind neben der Auseinandersetzung mit seiner Zeit die zentralen Stoffe in Fassbinders Werk. In über 40 Filmen in 13 Jahren hat Rainer Werner Fassbinder die eigenen Visionen, Ängste und Träume mit unbändiger Energie für die Leinwand fruchtbar gemacht.

«Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen»
Der deutsche Film- und Theaterregisseur Rainer Werner Fassbinder stammte aus bürgerlicher Familie und fing mit Kurzfilmen und Bühnenstücken an. Der Verehrer des Melodramas entwickelte sich neben Alexander Kluge und Wim Wenders zum wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films. «Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen», riefen junge Filmemacher 1962. Statt Grossproduktionen wollten sie persönliche Geschichten des Herzens erzählen.

Hommage an Fassbinder & Co.
Eine Hommage an den wohl einflussreichsten deutschen Filmemacher ist immer zugleich auch eine Hommage an seinen langjährigen Kameramann Michael Ballhaus, der später in Hollywood, u.a. mit Martin Scorsese Karriere machte; oder an die einzelnen Talente seiner aussergewöhnlichen Schauspielertruppe, darunter die blondgelockte Hanna Schygulla, die zartbesaitete Ingrid Caven oder die kratzbürstige Irm Hermann. Das Kino Xenix zeigt die Fassbinder-Hommage vom 26. April bis 30. Mai 2012.

Infos

Liebe ist kälter als der Tod | Rainer Werner Fassbinder, BRD 1969 | Dauer: 88 Min. | Deutschland | Mit Ulli Lommel, Hanna Schygulla, Katrin Schaake, Liz Soellner, Gisela Otto, Ursula Strätz, Monika Nüchtern

Zum Film (s. Trailer)
Franz ist Zuhälter. Doch mit einem Syndikat möchte er absolut nichts zu tun haben, bis die Gangster den schönen Bruno auf ihn ansetzen. Mit ihm teilt er alsbald auch seine Freundin Johanna. Die drei leben eine ménage à trois und klauen zusammen in einem Warenhaus schon mal Sonnenbrillen, nachdem sie die Brillenverkäuferin mit immer neuen Fragen und Einwänden verunsichert haben. Allerdings vereitelt Johanna einen von Bruno und Franz geplanten Banküberfall. Und auch ein von Bruno organisierter Auftragsmord misslingt: Es kommt zu einem grossen Showdown mit der Polizei.


Sehen Sie auch

Kino Xenix Zürich | Filmreihe: Treibstoff Alkohol

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Festival | Musig am Zürisee

Festival | Musig am Zürisee

Drei Tage Horgen, drei Tage Meilen und dazwischen drei Tage auf der...

Schlachthaus Theater Bern | SCHWUBS – Go West

Schlachthaus Theater Bern | SCHWUBS – Go West

Tun Sie etwas gegen Ihre Homophobie! SCHWUBS ist die perfekte Arznei. Die...

Zug | Genuss-Film-Festival

Zug | Genuss-Film-Festival

Das ausgelassene Feelgood-Movie «Chef» über Freunde, Familie und die Lust am Kochen...

Konzert Theater Bern, Vidmar 2 | Tschick

Konzert Theater Bern, Vidmar 2 | Tschick

Komplett. Ausverkauft. Tschick. Regisseur Benedikt Greiner lädt ein zu einem sommerlichen Jugendstück,...

Appenzeller Brauchtumsmuseum | «öserigs ond anders»

Appenzeller Brauchtumsmuseum | «öserigs ond anders»

Bei Ueli Alder daheim war alles «öserigs». Seine Eltern und Vorfahren waren...

Gästival | Die Zentralschweiz feiert auf der «Seerose»

Gästival | Die Zentralschweiz feiert auf der «Seerose»

Die Zentralschweiz feiert zweihundert Jahre Gastfreundschaft. Herzstück des Jubiläums ist im Sommer...

Kaserne Basel | Basler Dokumentartage 15

Kaserne Basel | Basler Dokumentartage 15

Ist die Öffentlichkeit auch Wirklichkeit? Wo finden wir den Raum der Selbstdarstellung?...

Zu Ende leben

Zu Ende leben

Ein Film, der eine Vielfalt an Eindrücken bietet – und aufzeigt, wie...

Les ponts de Sarajevo

Les ponts de Sarajevo

Dreizehn Blicke, eine Stadt: ihre Vergangenheit, ihre Rolle in der Gegenwart. Dreizehn...

Südpol Luzern | SooM project: Seid nicht so spiessig!

Südpol Luzern | SooM project: Seid nicht so spiessig!

Verlieren wir uns in all der Bilderflut, die uns täglich überrollt? Im...

Bourbaki Panorama Luzern | Ein Leuchtturm für Lampedusa

Bourbaki Panorama Luzern | Ein Leuchtturm für Lampedusa

Der Leuchtturm von Lampedusa von Thomas Klipper soll den afrikanischen Flüchtlingen den...

Elser – Er hätte die Welt verändert

Elser – Er hätte die Welt verändert

Es waren nur dreizehn Minuten, die fehlten, sonst hätte ein Schreiner aus...


unterstützt art-tv.ch

Anzeige