Player laden ...

Paris sans Fin – Cézanne bis Giacometti | Kunsthaus Zug | bis 20. November 2016

Kunsthaus Zug | Paris sans Fin

Paris, einst Welthauptstadt der Kunst, hat eine ganze Reihe von Künstlerinnen und Künstlern beeinflusst. Auch in der Sammlung des Kunsthaus Zug finden sich beeindruckende Werke mit direktem oder indirektem Bezug zur legendären Stadt an der Seine.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Welthauptstadt der Kunst
Paris war die Welthauptstadt der Kunst, als dort 1908 der Kubismus entstand und sich entfaltete. Eine Strömung, die in der bemerkenswerten Sammlung des Kunsthaus Zug mit Papierarbeiten, Gemälden, Objekten und Plastiken zahlreicher Künstler prominent vertreten ist: Paul Cézanne, Pablo Picasso, Georges Braque, Juan Gris, Fernand Léger, Jacques Villon, Albert Gleizes, Marcel Gromaire, Alexander Archipenko, aus Deutschland August Macke, Franz Marc, Paul Klee, Oskar Schlemmer, sowie aus Österreich Herbert Boeckl und Fritz Wotruba. In der offen gestalteten Sammlungscollage der aktuellen Ausstellung sind auch Werke der Basler Rudolf Maeglin, Walter Moeschlin, Meret Oppenheim, Kurt Seligmann und Walter Kurt Wiemken zu sehen, die Paris wesentliche künstlerische Impulse verdanken. Und für die verdrehte Kunstwelt des komödiantischen Zürcher Picassoverehrers Friedrich Kuhn steht ein eigener Raum bereit.

Sammlungscollage
Das Kunsthaus Zug präsentiert den Besucherinnen und Besuchern mit «Paris sans Fin» eine ganz besondere Facette der eigenen Sammlung. Im Zentrum der Schau steht das grandiose Grafikalbum Paris sans Fin mit 150 Lithografien von Alberto Giacometti. Die posthum 1969 erschienene Folge fängt Giacomettis zehnjährige Streifzüge durch die frazösische Metropole mit ihren Cafés, Boulevards, Autos, Brücken und Monumenten ein, dazwischen holt sie uns immer wieder zurück in sein Atelier. Man kann die vielfältige Folge als Summe seiner Realitätserfahrungen verstehen, von einer brüchigen «Welt als riesiges unbekanntes Wesen» und «grenzenloser Vielfalt überall» (Giacometti).

Infos

Paris sans Fin – Cézanne bis Giacometti | Kunsthaus Zug | bis 20. November 2016


Sehen Sie auch

CH-Kunstverein | Portrait Kunsthaus Zug
Kunsthaus Zug | Ship of Tolerance

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Pink Apple 2017 | Der Eröffnungsfilm

Pink Apple 2017 | Der Eröffnungsfilm

«In Between» heisst der Film, der das 20. Pink Apple eröffnen wird:...

Buchtipp | Zsuzsa Bánk: «Schlafen werden wir später»

Buchtipp | Zsuzsa Bánk: «Schlafen werden wir später»

Zsuzsa Bánks neuer Roman «Schlafen werden wir später» ist ein intimer Briefwechsel...

Zentrum Paul Klee Bern | Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution!

Zentrum Paul Klee Bern | Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution!

Zum 100. Jahrestag der russischen Oktoberrevolution von 1917 zeigen das Kunstmuseum Bern...

Une vie ailleurs

Une vie ailleurs

Vor vier Jahren hat Sylvies Exmann den gemeinsamen Sohn Felipe entführt. Enttäuscht...

Pink Apple 2017 | Jubiläum des schwullesbischen Filmfestivals

Pink Apple 2017 | Jubiläum des schwullesbischen Filmfestivals

Der Pink Apple ist dieses Jahr golden! Mit gutem Grund: Vor genau...

Pink Apple 2017 | Festival Award

Pink Apple 2017 | Festival Award

Der diesjährige «Pink Apple Festival Award» für Verdienste im schwullesbischen Filmschaffen geht...

Museum der Kulturen Basel | Times of waste

Museum der Kulturen Basel | Times of waste

Wo Leben ist, wird Abfall produziert, was reingeht, muss wieder raus. Abfall...

20th Century Women

20th Century Women

Santa Barbara, Ende der 70er-Jahre: Mutter Dorothea Fields lebt an der Westküste...

Through the Wall

Through the Wall

Als ihr Verlobter am Abend vor der Hochzeit kalte Füsse bekommt und...

Pink Apple 2017 | Die Mitte der Welt

Pink Apple 2017 | Die Mitte der Welt

Fast 20 Jahre mussten wir auf die Verfilmung von Andreas Steinhöfels Buch...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Thematischer Schwerpunkt des «Visions du Réel 2017» bilden Filme, die sich mit...

Portrait I Bouloirs 5 | Liebe zum Tango

Portrait I Bouloirs 5 | Liebe zum Tango

Boulouris 5, das sind fünf Persönlichkeiten, die seit 20 Jahren an einem...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige