Player laden ...

Luzerner Theater | Rigoletto | Oper von Giuseppe Verdi | Musikalische Leitung: Stefan Klingele | Inszenierung: Marco Štorman | Premiere: 16.Oktober 2016 | Weitere Vorstellungen bis 2. Dezember 2016 | Nach der letzten Vorstellung wird die Pilothalle abgerissen.

Luzerner Theater | Rigoletto

Das Luzerner Theater inszeniert den «Industrie-Rigoletto». Wo früher industriell Garn gesponnen wurde und heute mit einer bunt durchmischten Nutzung ein neues Kapitel Luzerner Stadtgeschichte beginnt, spielt «Rigoletto», ein fesselnder Opernkrimi.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Industriestandort
Das Luzerner Theater geht in die Viscosistadt. Im Sinne eines Abschieds vom alten Industriekapitel und eines Willkommenheissens des vor kurzem eröffneten Standorts der Designhochschule in Emmenbrücke findet die Produktion in Kooperation mit der Hochschule Luzern – Design & Kunst statt. An der Inszenierung des Hausregisseurs Marco Štorman in der ehemaligen Pilothalle der Viscosuisse AG sind Studierende des Studiengangs Video beteiligt. Der «Bau 745» der Hochschule wird als Theaterfoyer genutzt. Werkgeländeführungen vor den Aufführungen durch Mitarbeitende der Monosuisse AG und Viscosistadt AG ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen des neu genutzten Areals.

Die Inszenierung
Marcos Štormans Inszenierung von «Rigoletto» spürt der Einzigartigkeit dieses nachindustriellen Ortes nach. Im Zentrum der Produktion steht der Wunsch nach einer anderen Begegnung mit dem Ort und seinen Geschichten. Die Pilothalle wird zum Leben erweckt und mit Klängen und Bildern gefüllt. Zunächst neben dem Orchester und den Sängern, dann auf mehrere Ebenen verteilt sitzend, gewinnt das Publikum andersartige Perspektiven auf das Werk.

Die Story
Verdis Oper konfrontiert Wünsche und Bedürfnisse einer Vätergeneration mit den Träumen und dem Aufbruch der Jugend: Rigoletto trägt schwer am Anderssein. Vollkommen vereinsamt ist er zum Narren verkommen. Albtraumhaft zieht sein Leben an ihm vorbei. Nur seine Tochter Gilda ist ein Versprechen für eine vielleicht bessere Zukunft. Doch wird es sich nie erfüllen. Denn Gilda verliebt sich in Rigolettos Dienstherrn, den Herzog von Mantua. Von allen verlassen, bleibt Rigoletto allein zurück. Als Relikt einer untergehenden Epoche. Sogar sein letztes Refugium, die Pilothalle, wird am Ende abgerissen.

Infos

Luzerner Theater | Rigoletto | Oper von Giuseppe Verdi | Musikalische Leitung: Stefan Klingele | Inszenierung: Marco Štorman | Premiere: 16.Oktober 2016 | Weitere Vorstellungen bis 2. Dezember 2016 | Nach der letzten Vorstellung wird die Pilothalle abgerissen.


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Donald Trump | Davon geht die Welt nicht unter | Leo Wundergut mit neuem Programm

Donald Trump | Davon geht die Welt nicht unter | Leo Wundergut mit neuem Programm

«Davon geht die Welt nicht unter!» Unter diesem Titel lanciert der Gesellschaftstenor...

52. Solothurner Filmtage | Filmbildung jetzt!

52. Solothurner Filmtage | Filmbildung jetzt!

Bewegte Bilder sind allgegenwärtig - wer nicht wahllos überflutet und manipuliert werden...

Kulturzüri.ch | Neue Kultur-Agenda | Was lange währt, wird endlich gut!

Kulturzüri.ch | Neue Kultur-Agenda | Was lange währt, wird endlich gut!

Endlich hat auch Millionenzürich eine würdige Kulturplattform in Netz! Mit «kulturzüri.ch» unterhält...

Nunzio Impellizzeri | In.Quieta Rooms | Tanzend das Glück suchen

Nunzio Impellizzeri | In.Quieta Rooms | Tanzend das Glück suchen

Was passiert in einer Paarbeziehung, wenn die Gewohnheit überhandnimmt und innere Wünsche...

52. Solothurner Filmtage | Junge Talente | Lernen Sie die Stars von morgen kennen

52. Solothurner Filmtage | Junge Talente | Lernen Sie die Stars von morgen kennen

Die Schweizer Förderplattform «Junge Talente» präsentiert an den 52. Solothurner Filmtagen die...

Aargauer Kunsthaus | Cinéma mon amour - Kino in der Kunst

Aargauer Kunsthaus | Cinéma mon amour - Kino in der Kunst

Diese Sonderausstellung zeigt Werke von international bekannten Kunstschaffenden, welche...

Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens

Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens

Genf 1964: Jean Ziegler verspricht dem Che, gegen das kapitalistische Monster zu...

Harmonium

Harmonium

Toshio betreibt ein kleines Atelier in einer ländlichen Stadt Japans und lebt...

Personal Shopper | Eigenwillige Charakterstudie kontrovers diskutiert

Personal Shopper | Eigenwillige Charakterstudie kontrovers diskutiert

Maureen hat ein Flair für Mode und einen ungewöhnlichen Job: Sie ist...

Alex Porter | Wunder gibt es wirklich | vielFalter – das neue Programm

Alex Porter | Wunder gibt es wirklich | vielFalter – das neue Programm

Wunder gibt es wirklich! Mit persönlichen Geschichten, Zaubereien und Musik, die uns...

Trainspotting 2

Trainspotting 2

Zuerst war da eine Gelegenheit… dann passierte ein Verrat. Zwanzig Jahre sind...

Worlds Apart

Worlds Apart

Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieser Geschichte, die über alle...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige