Player laden ...

Luzerner Theater | Rigoletto | Oper von Giuseppe Verdi | Musikalische Leitung: Stefan Klingele | Inszenierung: Marco Štorman | Premiere: 16.Oktober 2016 | Weitere Vorstellungen bis 2. Dezember 2016 | Nach der letzten Vorstellung wird die Pilothalle abgerissen.

Luzerner Theater | Rigoletto

Das Luzerner Theater inszeniert den «Industrie-Rigoletto». Wo früher industriell Garn gesponnen wurde und heute mit einer bunt durchmischten Nutzung ein neues Kapitel Luzerner Stadtgeschichte beginnt, spielt «Rigoletto», ein fesselnder Opernkrimi.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Industriestandort
Das Luzerner Theater geht in die Viscosistadt. Im Sinne eines Abschieds vom alten Industriekapitel und eines Willkommenheissens des vor kurzem eröffneten Standorts der Designhochschule in Emmenbrücke findet die Produktion in Kooperation mit der Hochschule Luzern – Design & Kunst statt. An der Inszenierung des Hausregisseurs Marco Štorman in der ehemaligen Pilothalle der Viscosuisse AG sind Studierende des Studiengangs Video beteiligt. Der «Bau 745» der Hochschule wird als Theaterfoyer genutzt. Werkgeländeführungen vor den Aufführungen durch Mitarbeitende der Monosuisse AG und Viscosistadt AG ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen des neu genutzten Areals.

Die Inszenierung
Marcos Štormans Inszenierung von «Rigoletto» spürt der Einzigartigkeit dieses nachindustriellen Ortes nach. Im Zentrum der Produktion steht der Wunsch nach einer anderen Begegnung mit dem Ort und seinen Geschichten. Die Pilothalle wird zum Leben erweckt und mit Klängen und Bildern gefüllt. Zunächst neben dem Orchester und den Sängern, dann auf mehrere Ebenen verteilt sitzend, gewinnt das Publikum andersartige Perspektiven auf das Werk.

Die Story
Verdis Oper konfrontiert Wünsche und Bedürfnisse einer Vätergeneration mit den Träumen und dem Aufbruch der Jugend: Rigoletto trägt schwer am Anderssein. Vollkommen vereinsamt ist er zum Narren verkommen. Albtraumhaft zieht sein Leben an ihm vorbei. Nur seine Tochter Gilda ist ein Versprechen für eine vielleicht bessere Zukunft. Doch wird es sich nie erfüllen. Denn Gilda verliebt sich in Rigolettos Dienstherrn, den Herzog von Mantua. Von allen verlassen, bleibt Rigoletto allein zurück. Als Relikt einer untergehenden Epoche. Sogar sein letztes Refugium, die Pilothalle, wird am Ende abgerissen.

Infos

Luzerner Theater | Rigoletto | Oper von Giuseppe Verdi | Musikalische Leitung: Stefan Klingele | Inszenierung: Marco Štorman | Premiere: 16.Oktober 2016 | Weitere Vorstellungen bis 2. Dezember 2016 | Nach der letzten Vorstellung wird die Pilothalle abgerissen.


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Don Juan kommt aus dem Krieg I Theater Parfin de Siècle

Es ist eines der seltener gespielten Stücke von Ödön von Horváth. Nun...

Luzerner Theater | Mütter

Luzerner Theater | Mütter

«Wo schmeckt es besser als bei Muttern?» Das Luzerner Theater serviert poetisch...

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

FIFF 2017 | Neues Territorium | Nepal

Das Internationale Filmfestival Fribourg FIFF stellt in der Kategorie «Neues Territorium» das...

The Other Side of Hope

The Other Side of Hope

Im Zuge der Flüchtlingskrise nimmt auch Finnland Menschen auf, die aus ihrer...

Moka

Moka

Diane verlässt überstürzt und mit wenig Gepäck ihre Heimatstadt Lausanne. Bewaffnet mit...

Parents

Parents

Als ihr Sohn Esben auszieht, beschliessen Kjeld und Vibeke, in ein kleineres...

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Heimat – Ein aktuelles Thema, über das zur Zeit viel geredet wird...

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

Man munkelt, er hätte das beste Händchen aller Filmfestivaldirektoren der Schweiz für...

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

600 Jahre Niklaus von Flüe – Unterwegs | Ein mobiles Erlebnis

«Niklaus von Flüe - Unterwegs» zeigt: Weniger ist mehr. Die schweizweite Tour...

Theater Basel | Oresteia

Theater Basel | Oresteia

Im Musiktheater «Oresteia» verschwimmen die Grenzen von Recht und Unrecht. Der griechische...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

«Ein paar Filmszenen ... und die Reise beginnt. Die Bilder zeichnen einen...

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Theater Basel | Die Genesung der Grille | Oper von Richard Ayres

Grundlage der Oper von Richard Ayres ist ein Kinderbuch: Ein düsteres Gefühl...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige