Player laden ...

Don Giovanni | Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart | Libretto von Lorenzo da Ponte | Eine Koproduktion des Theater Basel mit der English National Opera London | In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln | Theater Basel, Grosse Bühne | Premiere 27. Januar | bis 13. Mai 2017

Theater Basel | Don Giovanni | Meister des Hedonismus

«Es leben die Frauen, es lebe der Wein», lautet das ultimative Credo von Don Giovanni, der nichts anbrennen lässt und mit List und Verrat stets seine Haut rettet. Der Frauenheld ist kein Leidender, sondern ein Berechnender, den Richard Jones im Theater Basel mit Humor und Tragik inszeniert.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Ein Super-Hedonist
Die Figur des Don Giovanni gilt als Verkörperung des Hedonismus: Verführer, Lebemann, Egoist. Für ihn gibt es keine Schranken, weder gesellschaftliche noch gesetzliche. Sein ganzes Dasein ist allein auf den persönlichen Genuss ausgerichtet. Don Giovanni verspricht nichts anderes als die Sinnlichkeit des Augenblicks, doch seine Verführungskünste sind nicht ein einziges Mal erfolgreich: Don Giovanni bleibt ein uneingelöstes Versprechen. Die Hoffnungen, die er dabei enttäuscht, die Menschen, die dabei auf der Strecke bleiben – und sei es durch Mord – kümmern ihn wenig. Einzig Leporello, der Archivar seiner Eroberungen, steht Don Giovanni treu zur Seite, ist Diener, Freund und Fluchthelfer. Mozarts Musikkomödie stellt somit die Frage, inwieweit wir die Beschränkungen unseres gesellschaftlichen Daseins aufheben sollten: An welchen Werten wollen wir festhalten, welche sollten besser über Bord geworfen werden? Was bedeutet persönliche Freiheit?

Richard Jones – weltweite Begeisterung
Nach dem Mord an Donna Annas Vater und einem gescheiterten Verführungsversuch muss Don Giovanni vor ihr und ihrem Verlobten fliehen. Zu den Verfolgern gesellt sich eine vom Herzensbrecher Verschmähte: Donna Elvira. Die Jagd führt sie auf eine Bauernhochzeit, und Don Giovanni versucht kurzerhand, die Braut zu verführen, was ihm allerdings nicht gelingt. Er ergreift abermals die Flucht. Auf dem Friedhof wird Don Giovanni schliesslich von einer Statue zum Abendessen gebeten, an dessen Ende er von der Erde verschlungen wird. Die Normalität ist wiederhergestellt, das Gute hat (scheinbar) gesiegt. Das alles inszeniert der mit dem Laurence Olivier Award für sein Lebenswerk ausgezeichnete britische Regisseur Richard Jones, dessen Arbeiten an den grossen Opernhäusern weltweit für Begeisterung sorgen. Die musikalische Leitung hat Musikdirektor Erik Nielsen inne.

Infos

Don Giovanni | Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart | Libretto von Lorenzo da Ponte | Eine Koproduktion des Theater Basel mit der English National Opera London | In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln | Theater Basel, Grosse Bühne | Premiere 27. Januar | bis 13. Mai 2017


Sehen Sie auch

Opernhaus Zürich I Médée | Ein Meisterwerk aus dem Dornröschenschlaf erweckt
Luzerner Theater | Die Zauberflöte | Klassikmuffel aufgepasst!
Ballett Zürich | Quintett | Drei Generationen, drei Lichtgestalten

Weitere Beiträge auf art-tv.ch

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

FIFF 2017 | FESTIVALDIREKTOR THIERRY JOBIN | DAS VIDEOINTERVIEW

Man munkelt, er hätte das beste Händchen aller Filmfestivaldirektoren der Schweiz für...

Mobiles Erlebnis | Niklaus von Flüe – Unterwegs

Mobiles Erlebnis | Niklaus von Flüe – Unterwegs

Die schweizweite Tour «Niklaus von Flüe - Unterwegs» will zeigen: Weniger ist...

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

Visions du Réel 2017 | Interview mit Luciano Barisone

«Ein paar Filmszenen ... und die Reise beginnt. Die Bilder zeichnen einen...

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Stapferhaus Lenzburg | Heimat. Eine Grenzerfahrung

Heimat – Ein aktuelles Thema, über das zur Zeit viel geredet wird...

Luzerner Theater | Mütter

Luzerner Theater | Mütter

"Wo schmeckt es besser als bei Muttern?" Das Luzerner Theater serviert poetisch...

Theater Basel | Oresteia

Theater Basel | Oresteia

In einer unaufhaltsamen Kette von Rache und Widerrache nahmen sich Generationen des...

Theater Basel | Die Genesung der Grille

Theater Basel | Die Genesung der Grille

Ein düsteres Gefühl verfolgt die kleine Grille. Beunruhigt macht sie sich auf...

Filmfestival | Yesh! | Neues aus der jüdischen Filmwelt

Filmfestival | Yesh! | Neues aus der jüdischen Filmwelt

Es ist geschafft – hebräisch «yesh»! Vom 23. bis 29. März 2017...

The Birth of a Nation

The Birth of a Nation

Das Filmdrama erzählt die wahre Geschichte des amerikanischen Sklavenanführers Nat Turner. Als...

Die Blumen von gestern

Die Blumen von gestern

Totila Blumen ist Holocaust-Forscher. Als solcher versteht er keinen Spass. Weder im...

Gimme Danger

Gimme Danger

Er ist eine der charismatischsten Figuren der Musikszene. Seine entfesselten, lasziven Auftritte...

Kunstmuseum Luzern | Bertrand Lavier

Kunstmuseum Luzern | Bertrand Lavier

Mickey und Minnie Mouse besuchen eine zeitgenössische Kunstausstellung – der Comic von...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige