Player laden ...

«WYSEL – a musical storyboard» | Mit Noldi Alder (voc/vl/hbr), Hans Hassler (acc), Marcel Oetiker (sö), Basil Hubatka (tp/flh), Adrian Pflugshaupt (ss/ts/fl), Bernhard Bamert (tb), Rätus Flisch (b), Marco Käppeli (perc), Christoph Baumann (p/dir), Walter Sigi Arnold (Erzähler)

Vorstellungen im Theater Uri in Altdorf (28. Januar – 10. Februar 2012), Zofingen Stadtsaal (18. Februar 2012), Gongfestival Kultur- und Kongresshaus Aarau (6. Mai 2012)

Theater Uri | Wysel

«Wysel» ist eine multimediale lüpfige Bildreise durch die Flegeljahre der Ländlermusik mit einem spannenden Konzept und faszinierendem Bühnenbild.

Service

» Mitglied werden

» Newsletter abonnieren

» Video bestellen


Crossover
Nach den Sprechopern «Attinghausen» und «Ds Gräis» haben Franz-Xaver Nager, Christoph Baumann und Rolf Derrer wiederum ein neuartiges Musiktheater-Konzept entwickelt: «WYSEL – a musical storyboard» verbindet Text, Musik und Bühne stringent mit Elementen zeitgenössischer Kunstformen wie Szenografie, Spoken Word, Comic und Video-Animation. Die inhaltliche und formale Auseinandersetzung mit der «Ländlermusik» zielt erneut auf einen Brückenschlag zwischen ruraler Kulturtradition und urbanem Kunstschaffen.

Ein Künstlerschicksal
«WYSEL – a musical storyboard» berichtet vom Schicksal einer schlecht vertäuten Frohnatur, die jodelnd und geigend die Welt zum Tanzen brachte und sich selbst damit ins Grab bugsierte. Das Stück bringt ein frei erfundenes, aber von realen Schweizer Volksmusikern inspiriertes Künstlerschicksal (ca. 1920–1945) und damit die hoch spannende, aber wenig bekannte Entstehungsphase der «Ländlermusik» auf die Bühne.

Sex&Drugs&Folk’n’Roll?
Eine handverlesene Künstlertruppe erzählt in Bild und Ton die himmeltraurige Erfolgsgeschichte eines fiktiven Ländlerkönigs, der vielleicht auch Charlie Parker, Jimi Hendrix oder Amy Winehouse hätte heissen können. Lüpfige Tänze stürzen in tiefe Schluchten, um als wehmütige Weisen neue Bergeshöhen zu erklimmen.

Infos

«WYSEL – a musical storyboard» | Mit Noldi Alder (voc/vl/hbr), Hans Hassler (acc), Marcel Oetiker (sö), Basil Hubatka (tp/flh), Adrian Pflugshaupt (ss/ts/fl), Bernhard Bamert (tb), Rätus Flisch (b), Marco Käppeli (perc), Christoph Baumann (p/dir), Walter Sigi Arnold (Erzähler)

Vorstellungen im Theater Uri in Altdorf (28. Januar – 10. Februar 2012), Zofingen Stadtsaal (18. Februar 2012), Gongfestival Kultur- und Kongresshaus Aarau (6. Mai 2012)


Weitere Beiträge auf art-tv.ch

Mein Name ist Eugen | Das Musical

Mein Name ist Eugen | Das Musical

«Mein Name ist Eugen. Das sagt genug, denn eine solche Jugend ist...

20 Jahre Bieler Fototage | Wirklichkeit?

20 Jahre Bieler Fototage | Wirklichkeit?

Was ist Wirklichkeit, und wie wird diese (re)konstruiert? Antworten auf diese Frage...

Fondation Beyeler Riehen/Basel | Jean Dubuffet

Fondation Beyeler Riehen/Basel | Jean Dubuffet

EIne Landschaft konnte sich bei Jean Dubuffet (1901–1985) in Körper, Gesicht und...

Kurzfilmnacht 2016 | Die Tourdaten stehen fest

Kurzfilmnacht 2016 | Die Tourdaten stehen fest

Auch 2016 tourt sie wieder durch die ganze Schweiz, die Kurzfilmnacht der...

Cartoonmuseum Basel | Joe Sacco – Comicreporter

Cartoonmuseum Basel | Joe Sacco – Comicreporter

Joe Sacco kämpft gegen das Leid auf der Welt. Seine Waffe: Ein...

Theaterblitze Thurgau | Roos und Humbel mit  «Pitschi»

Theaterblitze Thurgau | Roos und Humbel mit «Pitschi»

Die altbewährte und wunderbar philosophische Kindergeschichte «Pitschi» von Hans Fischer findet in...

Offshore – Elmer und das Bankgeheimnis

Offshore – Elmer und das Bankgeheimnis

Während sich Manager der Schweizer Banken in den USA reuevoll für ihre...

Die Schwalbe

Die Schwalbe

Auf der Suche nach ihren Wurzeln begibt sich die junge Schweizerin Mira...

Melody of Noise

Melody of Noise

Eine waghalsige Entdeckungsreise ins Reich der Geräusche und Klänge, der Rhythmen und...

Strauhof Zürich | Friedrich Glauser | Ausstellung

Strauhof Zürich | Friedrich Glauser | Ausstellung

Mit den Worten «Ce n’est pas très beau» beendet Friedrich Glauser (1896–1938)...

Migros-Kulturprozent | 6. CH-Dokfilm-Wettbewerb

Migros-Kulturprozent | 6. CH-Dokfilm-Wettbewerb

Der Sieger des sechsten CH-Dokfilm-Wettbewerbs zum Thema Zeit ist bekannt: «Milan Noir»...

Verkehrshaus Schweiz | 11. Biennale Wissenschaft Technik Ästhetik

Verkehrshaus Schweiz | 11. Biennale Wissenschaft Technik Ästhetik

International renommierte Wissenschaftler wie der Ökologe Fritjof Capra, der Mathematiker Sir Roger...


Partner

unterstützt art-tv.ch

Anzeige